Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Halstenbek: Schwerer Raub gewesen

    Pinneberg (ots) - Zu einem schweren Raubüberfall kam es gestern Abend, gegen 19:30 Uhr, in der Hauptstraße bei einem Drogeriemarkt.

Eine 47-jährige Mitarbeiterin verließ nach Arbeitsende alleine das Geschäft, als sie auf dem Parkplatz von zwei bislang unbekannten Tätern unter Vorhalt einer Schusswaffe bedroht und aufgefordert wurde, in den Laden zurück zugehen.

Die Räuber forderten Bargeld. Anschließend wurde die 47-Jährige gefesselt.

Der Ehemann machte sich dann Sorgen, als seine Frau nicht nach Hause kam und alarmierte die Polizei.

Vorsorglich waren die Freiwillige Feuerwehr und Rettungskräfte vor Ort.

Die 47-Jährige wurde befreit. Sie stand unter dem Eindruck der Ereignisse, war jedoch glücklicherweise nicht weiter verletzt.

Die Täter entkamen mit Bargeld in dreistelliger Höhe und flüchteten vermutlich auf Motorrädern.

Beide Männer sprachen akzentfreies Deutsch, trugen Motorradkleidung und während der gesamten Tatausführung auch Motorradhelme, die schwarzen Visiere waren herunter geklappt.

Einer der beiden führte eine Schusswaffe bei sich.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienliche Zeugenhinweise unter 04101-2020 entgegen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 220
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: