Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel: Fast schneller als die Polizei erlaubt - Fahrradfahrerin tritt vergeblich in die Pedale

Pinneberg (ots) - Eine 43-jährige Pinnebergerin versuchte sich gestern Morgen, gegen 08:00 Uhr, einer Fahrradkontrolle in der Bahnhofstraße zu entziehen. Beamte des Reviers Wedel hatten sich zu einer Beleuchtungskontrolle an den Drahteseln aufgestellt, als die Radlerin verbotswidrig auf dem Gehweg und ohne eingeschaltetes Licht an den Polizisten vorbei fuhr. Ein Kollege wollte sie nun lediglich in einem Gespräch auf ihr Fehlverhalten hinweisen. Die Dame reagierte jedoch nicht. Sie guckte den Beamten an, sagte nichts und trat ohne ein weiteres Wort kräftig in die Pedale. Der Ordnungshüter reagierte sofort, setzte zu einem Sprint an und schaffte es nach ca. 50 m die Pinnebergerin einzuholen und zu stoppen. Ihr Kommentar: "Sie sind ja ganz schön schnell." Warum sie sich dem Gespräch entziehen wollte ist unklar. Vermutlich von der sportlichen Leistung des Beamten beeindruckt, zeigte sie sich einsichtig. Nichtsdestotrotz kommen nun ein Bußgeld in Höhe von 50 Euro, zzgl. Verwaltungsgebühren und drei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg auf die Dame zu. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Sabine Zurlo Telefon: 04101-202 280 Fax: 04101-202 209 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: