Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Umgekippter Viehtransporter - Abschlussmeldung

Henstedt-Ulzburg (ots) - Nachdem am heutigen Morgen, gegen 05.55 Uhr, auf der Götzberger Straße der Anhänger eines Viehtransporters umgekippt ist, ist die L 75 wieder frei befahrbar. Unklar bleibt nach wie vor, weshalb die Hinterachse des Anhängers blockierte, die Untersuchungen durch einen Sachverständigen dauern an. Der LKW war mit 24 Kühen beladen, von denen 5 vor Ort notgeschlachtet werden mussten. Mehrere Landwirte aus der näheren Umgebung hatten unmittelbar nach dem Unglück mit kleineren Viehtransportern die Kühe auf eine Weide gebracht, wo sie von der Amtsveterinärin des Kreises Segeberg begutachtet wurden. Gegen 10 Uhr wurden die verbleibenden 19 Tiere von einem Ersatzfahrzeug abgeholt zu ihrem ursprünglichen Bestimmungsort - Husum - gebracht. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock. Nach dem Unfall waren sieben Kühe aus dem umgekippten Anhänger geflohen. Bei ihrer Flucht beschädigten sie mehrere Vorgärten, unter anderem wurde auch ein erst zwei Monate alter VW T 5 in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die L 75 war für etwa fünfeinhalb Stunden voll gesperrt. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: