Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt- Unfall gebaut und geflüchtet - kurze Zeit später von der Polizei angehalten

Norderstedt (ots) - In der Nacht zu Freitag, gegen 00.35 Uhr, alarmierte ein Taxifahrer die Polizei, da ihm ein PKW Renault aufgefallen war, welcher auf der Ulzburger Straße in Richtung Norden in Schlangenlinien unterwegs war. Eine Funkstreifenwagenbesatzung machte sich auf den Weg und kam zwischen Buchenweg und Rathausallee auf besagten Wagen zu. Bei der Überprüfung der 41-jährigen Fahrerin stellten die Beamten einen Atemalkoholwert von 2,41 Promille fest. Zudem war der Wagen der Norderstedterin unfallbeschädigt. Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass die Frau offenbar zuvor mit ihrem PKW im Bereich Hamburg, Am Ochsenzoll, einen geparkten PKW Peugeot angefahren und beschädigt hatte. Der Fahrzeugführerin wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der Unfallflucht ein. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: