Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Pinneberg/ Segeberg - Verkehrsüberwachung-hier: Schwerpunktwoche "Technische Kontrollen bei LKW"

    Kreis Pinneberg/ Segeberg (ots) - In der kommenden Woche, vom 06.10.2008 bis zum 10.10.2008, führt das Polizeibezirksrevier Pinneberg in Kooperation mit mehreren Polizeidienststellen des Kreises Pinneberg und Segeberg sowie der Dekra Hamburg eine Schwerpunktwoche zum Thema "Technische Kontrollen bei LKW" durch.

Dazu werden an fest eingerichteten Kontrollstellen die ganze Woche über, sowohl vormittags als auch nachmittags, Kleintransporter, Handwerker-Fahrzeuge sowie auch größere LKW bis hin zu "40-Tonnern" im Rahmen von allgemeinen Verkehrskontrollen angehalten und kontrolliert.

Eine nicht richtig arbeitende Bremsanlage, fehlerhaft eingestellte oder nicht ordnungsgemäß funktionierende Scheinwerfer, defekte und abgenutzte Reifen, aber auch fehlerhaft isolierte Leitungen bei Gefahrgut - Lkws können im täglichen Straßenverkehr im schlimmsten Fall immer wieder schnell zu einem Schadensereignis bzw. einem Verkehrsunfall führen.

Und dies ist nur ein Auszug möglicher technischer Defekte / Fehler.

Die Liste der technischen Missstände bei LKWs und der daraus resultierenden negativen Folgen für die Teilnehmer des täglichen Straßenverkehres ist sehr komplex und vielfältig.

Im Rahmen der täglichen Verkehrskontrollen wurde aus Sicht der Beamten zuletzt zum Bedauern häufiger registriert, dass sich viele Fahrzeugführer dieser Grundsätze nicht bewusst waren und mit technisch nicht vorschriftsmäßigen Fahrzeugen unterwegs waren.

Festgestellte Verstöße in diesem Bereich werden von der Polizei mindestens mit einem Verwarngeld, in dem Großteil der Fälle jedoch auch mit Bußgeldern und mehreren Punkten in Flensburg geahndet.

Weiterhin wird die Weiterfahrt untersagt, sofern eine Gefährdung von dem LKW für den Straßenverkehr nachgewiesen werden kann.

Für Rückfragen steht Ihnen der Schwerlast und Gefahrguttrupp der Polizei unter 04101-202430 (PK Nowack) gerne zur Verfügung.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: