Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Uetersen: Versuchter Raubüberfall - Geschädigter konnte flüchten

    Pinneberg (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01:30 Uhr, konnte ein 17-Jähriger sich in Sicherheit flüchten, nach dem er zuvor im Bereich der Industriestraße/Altonaer Chaussee einer ca. 7-köpfigen Gruppe angesprochen, geschlagen und geschubst wurde.

Der 17-Jährige war zu Fuß unterwegs und gerade auf dem Weg vom Stadtfest nach Hause.

Die bislang unbekannten Täter hatten es vermutlich auf den Inhalt seiner Taschen abgesehen. Dem 17-Jährigen gelang es jedoch, weg zu rennen und sich in einem Gebüsch zu verstecken.

Durch den Vorfall wurde er leicht verletzt.

Drei der Jugendlichen im Alter von ca. 18 Jahren können wie folgt beschrieben werden.

1.akzentfreies Deutsch , ca. 185 cm groß, blonder Kurzhaarschnitt, schlank

2.dunkelbraune Haare, braune Augen, ca. 180 cm groß, kräftig

3.ca. 170 cm groß, kräftig, schwarze Haare, führte ein Messer mit sich

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat möglicherweise den Vorfall mitbekommen oder wem ist die Personengruppe bereits vorher aufgefallen? Wer kann Hinweise zu den mutmaßlichen Tätern geben?

Die Kriminalpolizei in Pinneberg ist unter 04101-2020 zu erreichen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 220
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: