Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Weede - Umweltdelikt - Polizei sucht Zeugen!

POL-SE: Weede - Umweltdelikt - Polizei sucht Zeugen!
Quelle: Polizei

    Bad Segeberg (ots) - Beamte des Umweltschutztrupps in Bad Segeberg ermitteln in einem Fall von unerlaubtem Umgang mit gefährlichen Abfällen und suchen in diesem Zusammenhang nach Zeugen.

Die Polizei war Ende April alarmiert worden, nachdem in einer Böschung neben der B 206/ Baubereich der A 20, ein runder, grün lackierter Blechkanister gefunden wurde. In dem 20-Liter Kanister befand sich offenbar die giftige Substanz "Percloräthylen", welche in Gewässern langfristig eine schädliche Wirkung haben kann.

Nach ersten Ermittlungen dürfte der Kanister die Böschung hinunter geworfen worden sein, um sich auf diese Art des Gebindes zu entledigen und dabei Entsorgungskosten zu sparen.

Der Kanister wurde durch den ABC-Zug der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg geborgen, geringe Mengen waren bereits ausgetreten.

Die Ermittlungen zur Bestimmung des Stoffes dauern an, die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Umweltstraftat eingeleitet.

(Fotos von dem aufgefundenen Kanister befinden sich in der Anlage)

Hinweise zum Verursacher der gefährlichen Abfallbeseitigung nehmen die Beamten des Umweltschutztrupps unter Tel.: 04551-8840 entgegen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-2022
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: