Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg/ Pinneberg - Polizei mahnt zu Rücksicht

Kreis Segeberg/ Pinneberg (ots) - Endlich Pfingsten! Zahlreiche Veranstaltungen im Land und auch die sonnigen Wetteraussichten locken viele Besucher nach Schleswig-Holstein und auch in die Kreise Pinneberg und Segeberg. Sei es ein Besuch bei der Nacht des Deutschen Schlagers oder eine der zahlreichen Open-air-Veranstaltungen - die Polizei bittet die Besucher, gerade an diesem Wochenende besonders Rücksicht walten zu lassen. Dabei geht es um das Verhalten allgemein, aber auch um das Verhalten auf der Straße als Teilnehmer im Straßenverkehr. "Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht" - heißt es in der Straßenverkehrsordnung. Die Polizei appelliert daher an alle Fahrzeugführer- auch bei Staus, stockendem Verkehr oder dem Unmut über andere Verkehrsteilnehmer - diesen Grundsatz ganz besonders zu beherzigen. Insbesondere richten sich die Ordnungshüter mit ihrem Appell an die Vernunft der motorisierten Fahrzeugführer. Die Biker sollen sich dabei genau so angesprochen fühlen wie die Autofahrer. Seit Beginn diesen Jahres zählte die Polizei über 50 Verkehrsunfälle, bei denen motorisierte Zweiradfahrer zu schaden kamen oder getötet wurden. Der letzte schwere Unfall ereignete sich zuletzt am Freitagmorgen. Angesichts der Wärme soll der Mensch genügend trinken - sollte jedoch Alkohol getrunken werden - muss das Auto oder die Maschine, manchmal auch das Fahrrad, stehen bleiben. Die Polizei in den Kreisen Pinneberg und Segeberg ist für das bevorstehende Pfingstfest gut gerüstet und wird entsprechend überprüfen, ob alkoholisierte Fahrzeugführer unterwegs sind. Das kann nach bestimmten Veranstaltungen am Abend, aber auch nach einem Frühschoppen sein. Zudem werden an neuralgischen Punkten Geschwindigkeitsüberwachungen und weitere Maßnahmen der Verkehrsüberwachung durchgeführt. In der Hoffnung, nach dem Pfingstwochenende eine positive Bilanz ziehen zu können, wünscht die Polizei ein frohes Fest. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: