Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Feuer in Vereinsheim Angelverein - Brandstifter stellt sich der Polizei

    Norderstedt (ots) - Am späten Freitagnachmittag, kurz nach 17 Uhr, kam es in der Niendorfer Straße zu einem Feuer in einem Schuppen, welcher an das Vereinsheim des Norderstedter Angelvereins angrenzt.

Eine Passantin hatte das Feuer bemerkt, die Rettungskräfte alarmiert und zudem versucht, den Brand mit Sand zu löschen. Die Freiwillige Feuerwehr Garstedt rückte an, löschte das Feuer und bewahrte so das Vereinsheim vor größerem Schaden.

Im Zuge erster Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass das Feuer in dem Schuppen absichtlich und mit der Zuhilfenahme von Kraftstoff gelegt wurde.

Am Samstag erschien auf der Norderstedter Polizeiwache ein 36-jähriger Mann und gab an, den Brand gelegt zu haben.

Der aus den Niederlanden stammende Mann ist ohne festen Wohnsitz und wollte nach eigenen Angaben zunächst in den Schuppen einbrechen. Schließlich habe er das Gebäude in Brand gesetzt.

Der 35-Jährige ist wegen mehrerer Eigentumsdelikte einschlägig bekannt, die Ermittler fanden sowohl ein entwendetes Fahrrad als auch verschiedenste Gegenstände aus Ladendiebstählen bei ihm.

Der Niederländer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die noch unbekannte Zeugin, die erste Löschmaßnahmen durchführte, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: