Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A 23: 4000 Liter Milch ausgelaufen

    Pinneberg (ots) - Die Freiwilligen Feuerwehren aus Schafstedt und Albersdorf sind derzeit damit beschäftigt, die A 23 zwischen den Anschlussstellen Albersdorf und Schafstedt in Richtung Süden zu säubern - Grund hierfür ist ein umgekippter Anhänger mit 4000 Liter Milch.

Die Autobahn ist in diesem Teilbereich, zwischen den beiden Ausfahrten in Richtung Süden , derzeit voll gesperrt. Die Sperrung wird vermutlich noch bis 24 Uhr andauern.

Gegen 20:00 Uhr befuhr ein 33-jähriger Fahrer die A 23 in Richtung Süden. Vermutlich auf Grund überhöhter Geschwindigkeit schaukelte sich der Anhänger auf und kippte um, das Zugfahrzeug blieb stehen. Andere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt, der Fahrer blieb unverletzt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: