Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A 23/ Pinneberg - Unfall mit zwei verletzten Personen

    A 23 (ots) - Am frühen Mittwochabend, gegen 18.50 Uhr, hat sich auf der BAB 23 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet bei dem zwei Personen verletzt ins Krankenhaus verbracht werden mussten.

Ein 40-jähriger Mann aus Rellingen war mit seinem Pkw an der Anschlussstelle Pinneberg-Nord auf die Autobahn aufgefahren und auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen geraten. Der Pkw schleuderte über die gesamte Fahrbahn in die Mittelschutzplanke und vor dort aus zurück auf die Fahrbahn. Der nachfolgende Verkehr konnte dem Pkw nicht mehr ausweichen u. raste in die Unfallstelle. Insgesamt waren sieben weitere Pkw an dem Verkehrsunfall beteiligt.

Glück im Unglück hatte eine 43-jährige Hamburgerin, die unmittelbar nach dem Zusammenstoß ihr Fahrzeug verlassen konnte bevor eine 41-jährige Mercedes Fahrerin frontal mit Ihren Pkw kollidierte.

Beide Fahrzeugführerinnen wurden mit leichteren Verletzungen ins Pinneberger Krankenhaus verbracht.

Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Die A 23 war in Richtung Hamburg mehrere Stunden gesperrt. Die Staulänge betrug zeitweise bis zu 10 km.

Tr.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: