Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Großenaspe - Polizei warnt vor Trickbetrügern und sucht Zeugen !

    Großenaspe (ots) - Die Kriminalpolizei warnt vor bislang unbekannten Tätern, welche in Großenaspe einen 63-jährigen Rentner um mehrere tausend Euro gebracht haben.

Die Tat ereignete sich am 07. Dezember des vergangenen Jahres, als zwei Personen an der Haustür des Großenaspers klingelten und dem Geschädigten Reparaturarbeiten am Haus anboten. Im Zuge der Vertragsverhandlungen wurden dann Kosten in Höhe von über 3000 Euro vereinbart, welche von dem Mann aus einer Geldtasche bar bezahlt wurden.

Während der eine Täter den 63-Jährigen in ein Gespräch verwickelte, ging der andere Täter unter dem Vorwand, sich noch einmal wegen der bevorstehenden Bauarbeiten noch einmal umsehen zu müssen aus dem Raum.

Kurze Zeit später fuhren die beiden Männer mit einem weißen PKW Peugeot Kastenwagen vom Hof.

Am nächsten Tag stellte der Geschädigte fest, dass seine Geldtasche, in der sich weit über 10 000 Euro befanden, entwendet worden war.

Wieder zwei Tage später meldete sich eine männliche Person bei dem Rentner und gab sich als Kriminalbeamter aus. Da der 63-Jährige auch nach weiteren zwei Wochen nichts von der Kripo hörte, wandte er sich an die örtliche Polizeistation und brachte den Fall kurz vor Weihnachten zur Anzeige.

Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde festgestellt, dass seitens der Polizei - auch der Kriminalpolizei - kein Kontakt zu dem Mann aufgenommen wurde. Die beiden Männer, welche zuvor ihre Handwerksarbeiten angeboten hatten, konnten nicht näher beschrieben werden. Vermutlich war an dem Kastenwagen ein NMS-Kennzeichen angebracht.

Inzwischen hat der Geschädigte eine Belohnung in Höhe von 4000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen.

Die Kriminalpolizei in Bad Segeberg nimmt Hinweise zu den verdächtigen Personen und ihrem Fahrzeug unter Tel.: 04551-8840 entgegen.

Insbesondere erhoffen sich die Beamte Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern, bei denen die "Handwerker" ebenfalls geklingelt und ihre Dienste angeboten haben.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020 o. 0151/11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: