Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Brand eines Einfamilienhauses

Großenaspe (ots) - Am heutigen Tage, gg. 16.50 Uhr, wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses in Großenaspe durch Hundegebell aus dem Obergeschoss ihres Hauses auf einen Brand aufmerksam und vermutlich vor Schlimmeren bewahrt. Nach Eintreffen der sofort alarmierten Feuerwehren aus Großenaspe, Bimöhlen, Hasenkrug und Hardebek trat bereits Rauch aus den Dachfenstern des Hauses. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Beim Retten der im Obergeschoss untergebrachten Hunde zog sich ein Bewohner eine Rauchvergiftung zu und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Ein Zimmer brannte vollständig aus. Das Obergeschoss wurde in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000,-- EUR. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Matthias Triller Einsatzleitstelle Telefon: 04551-884 2151 Fax: 04551-884 2159 Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: