Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel - Suche nach vermisstem Rentner ging glimpflich aus

Wedel (ots) - Glimpflich endete am frühen Sonntagmorgen die Suche nach einem 62-jährigen Mann aus Chemnitz. Der Rentner war am späten Samstagabend während einer Feier plötzlich verschwunden und von seiner Ehefrau bei der Polizei als vermisst gemeldet worden, als eine Suche der Angehörigen im Nahbereich ohne Erfolg verlaufen war. Aufgrund der nicht vorhandenen Ortskenntnisse war nicht auszuschließen, dass der 62-Jährige, welcher gesundheitlich beeinträchtigt ist, orientierungslos umherirrt und sich möglicherweise in hilfloser Lage befindet. Hinzu kam, dass die Polizei eine Gesundheitsgefährdung des Mannes allein aufgrund der frostigen Außentemperaturen nicht ausschließen konnte. Die Beamten suchten mit mehreren Streifenwagen im Stadtgebiet Wedel nach dem Chemnitzer - ohne Erfolg, benachbarte Polizeireviere, unter anderem auch aus Hamburg, beteiligen sich ebenfalls an der Suche. Acht Mitarbeiter der DRK-Rettungshundestaffel suchten mit ihren Hunden ebenfalls erfolglos nach dem 62-Jährigen. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 05.15 Uhr, wurde der Mann schließlich im Bereich Hamburg-Billstedt leicht unterkühlt, aber wohlauf an einer vielbefahrenen Straße aufgegriffen. ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg Silke Tobies Telefon: 04551/ 884 -2020 Fax: 04551/ 884 -2022 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: