Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Rellingen: Verkehrskontrolle gewesen

    Pinneberg (ots) - Am Mittwoch, den 07.22.2007, führten Beamte des Polizeireviers Rellingen zusammen mit Beamten des Polizei-Bezirksrevieres Pinneberg zwischen 14:00 Uhr und 19:00 Uhr im Bereich Halstenbek Verkehrskontrollen durch. Unter anderem lag der Schwerpunkt der Kontrollen auf dem Verhalten der Autofahrer hinsichtlich der Grünpfeil-Regelung in der Friedenstraße sowie das Anlegen des Sicherheitsgurtes.

Nach vier Stunden kam die Polizei zu folgenden Ergebnissen:

Sieben Fahrzeugführer telefonierten während der Fahrt, sie haben ein Bußgeld von 40EUR + Bearbeitungsgebühr des Kreises Pinneberg und einen Punkt in beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg zu erwarten.

19 Fahrzeugführer missachteten das Rotlicht zum Grünpfeil in einem Zeitraum von eineinhalb Stunden. Sie dürfen sich auf ein Bußgeld in Höhe von 50 EUR, eine Bearbeitungsgebühr sowie drei Punkte in Flensburg einstellen.

34 Fahrzeugführer legten den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht an. Sie müssen mit einem Verwarngeld von 30EUR rechnen.

Zwei Fahrzeugführer führten die Papiere nicht mit. Sie haben jetzt Zeit, innerhalb von einer Woche ihre Fahrzeugpapiere vorzulegen.

Bei einem PKW war die Betriebserlaubnis erloschen, da der Fahrer unerlaubte technische Veränderungen vorgenommen hatte. Den Fahrer erwartet ein Bußgeld von 50EUR sowie eine Bearbeitungsgebühr des Kreises Pinneberg und einen Punkt in beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg.

Positiv fiel den Beamten auf, dass alle Kinder in den kontrollierten Fahrzeugen angegurtet waren.

Erschreckend hoch ist die Anzahl der Fahrzeugführer, die das Rotlicht zum Grünpfeil nicht beachteten. Bei Rotlicht muss zunächst an der Ampel kurz gestoppt werden, möglicher vorfahrtsberechtigter Verkehr ist dann durchzulassen und erst dann darf abgebogen werden.

Die Polizei kündigt weitere Kontrollen an.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: