Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: A 23:Geisterfahrer auf der Autobahn gewesen

    Pinneberg (ots) - Gestern Abend, gegen 19:50 Uhr, wurde der Polizei zunächst die auffällige Fahrweise eines Fahrzeugführers in einem Smart gemeldet, der auf der A 23 in Richtung Hamburg unterwegs ist. Die Beamten des Polizeiautobahnreviers postierten sich an der Anschlussstelle Elmshorn und warteten vergeblich, der gesuchte Fahrer passierte die Ausfahrt nicht.

Stattdessen liefen wenige Minuten später bei der Polizei mehrere Anrufe ein und teilten mit, dass auf der A 23 in Richtung Süden ein Geisterfahrer fährt. Die Angaben zu dem Pkw waren mit denen hinsichtlich eines auffälligen Smartfahrers identisch.

Vermutlich hat der 51-jährige Mann den mit eingeschaltetem Blaulicht an der Anschlussstelle stehenden Funkstreifenwagen gesehen und wollte sich einer Kontrolle entziehen, wendete und befuhr dann die A 23 auf der gleichen Fahrspur, jedoch nicht wie vorgeschrieben in Richtung Hamburg, sondern gen Norden in Richtung Heide.

Ein 35-jähriger BMW Fahrer befand sich während der Irrfahrt des Itzehoers auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Hamburg, als ihm plötzlich die Frontlichter des 51-Jährigen entgegen kamen. Der BMW-Fahrer reagierte sofort und lenkte sein Fahrzeug nach rechts, um einen Zusammenstoß zu verhindern, hierdurch geriet er ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke und konnte sein Auto auf dem Standstreifen stoppen. Zu einem Zusammenprall der beiden Fahrzeuge kam es nicht, der Falschfahrer setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Die 30-jährige Beifahrerin im BMW wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, der entstandene Sachschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

Mehrere Funkstreifenwagen fahndeten nach dem Smartfahrer. Auf Grund der vielen Anrufer und Zeugen war das Kennzeichen bekannt, so dass der 51-Jährige schließlich an seiner Wohnanschrift in Itzehoe angetroffen werden konnte.

Der Fahrer hat vermutlich eine Strecke von der Anschlussstelle Elmshorn bis mindestens Horst/Elmshorn zurückgelegt.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,00 Promille. Es besteht der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Medikamenten im Straßenverkehr unterwegs war, eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der 51-Jährige machte keine Angaben zu dem Vorfall, er muss sich nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung strafrechtlich verantworten.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: