Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Bramstedt: Die Kripo warnt vor falschen Polizeibeamten am Telefon

    Bad Bramstedt (ots) - Am gestrigen Dienstag, im Zeitraum zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr, kam es zu mehreren Diebstählen aus Patientenzimmern in der Rheumaklinik Bad Bramstedt in der Oskar-Alexander-Straße.

Nach bisherigen Ermittlungen hat sich der unbekannte Täter vermutlich über den Diebstahl eines Schlüssels Zutritt zu den Zimmern verschafft und dort aus den Schränken und Schubladen von bisher mindestens 14 Geschädigten teilweise die Portemonnaies, persönliche Papiere und Bargeld entwendet.

Am Nachmittag wurde dann eine Geschädigte von einem unbekannten Täter angerufen, dieser gab sich als Polizist aus und fragte nach der Pin-Nummer der Scheckkarte, damit diese von ihm gesperrt werden könne. Die 72-Jährige gab die persönlichen Daten zunächst heraus. Da ihr die Sache jedoch merkwürdig vorkam, sperrte sie sofort ihre Karte und alarmierte die Polizei. Leider zu spät - von dem Konto der Dame wurde bereits in kürzester Zeit ein dreistelliger Betrag abgehoben.

Möglicherweise steht ein ca. 25-30 Jahre alter schlanker Mann mit braunem und teilweise gelocktem Haar mit der Tat in Verbindung. Dieser soll zur Tatzeit augenscheinlich mit einem Handy telefonierend und einer Tüte in der Hand im Gebäude aufgefallen sein.

Die Kripo in Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zu verdächtigen Personen und dem Vorfall unter 04551-8840 entgegen.

Die Polizei warnt ausdrücklich davor, keine persönlichen Daten an fremde Personen, ob am Telefon oder in einem persönlichen Gespräch herauszugeben. Ein Polizeibeamter kann sich stets ausweisen und führt üblicherweise in keiner Form ein wie oben beschriebenes Telefonat.

Ein echter Polizist hat Verständnis für ihr zögerliches und vorsichtiges Verhalten. Lassen Sie sich in kein Telefongespräch verwickeln und rufen Sie bei dem geringsten Zweifel Ihre Polizei unter 110 an!


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sabine Zurlo
Telefon: 04101-202 470
Fax: 04101-202 209
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: