Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Presseabschlussmeldung aus Anlass der Verkehrskontrolle entlang der BAB A 23 in der Zeit vom 21. auf den 22. September 2007

    Pinneberg (ots) - Polizeibezirksrevier 25421 Pinneberg, 22.09.2007 P i n n e b e r g Elmshorner Straße 40 Tel.: 04101-202 401

    Presseabschlussmeldung

    Das Polizeibezirksrevier Pinneberg führte in der Zeit von Freitag, 21. auf Samstag, 22. September 2007, zwischen 21:00 und 03:00 Uhr, mit Unterstützung von Kräften der Poli-zeiautobahnreviere Elmshorn und Neumünster sowie Kräften der Polizeireviere des Kreises Pinneberg eine kombinierte Kriminalitäts- und  Verkehrskontrolle mit mehreren stationären Kontrollstellen an der BAB A 23 durch. Das Einsatzkonzept sah während dieser Nachtstunden Kontrollen an den Ausfahrten Kru-punder, Pinneberg-Nord, Tornesch und Elmshorn der Bundesautobahn A 23 in Richtung Norden vor. Insgesamt waren ca. 60 Polizeibeamte sowie 25 THW-Helfer im Einsatz. Ziel der Kontrolle war die Bekämpfung von Alkohol- und Drogendelikten im Straßenver-kehr, BTM-Transitverkehr sowie die Bekämpfung von Eigentumsdelikten durch reisende Einbrechergruppen.

    Im Einsatzverlauf wurden 1.191 Kraftfahrzeuge angehalten, hierbei wurden folgende Be-anstandungen festgestellt:

    - ein Pkw-Führer lenkte seinen Pkw Opel an der AS Elmshorn in der Absicht auf die Kontrollstelle zu, nach links auf die BAB einzubiegen. Aus bislang unbekannten Gründen kam es während des Einbiegemanövers zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw eines in Richtung Seeth-Ekholt fahrenden Elmshorners. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem Unfallverursacher Atemalkoholgeruch festgestellt; ein Alco-Test ergab den Wert von 0,60 Promille; eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein wurde einbehalten; sämtliche Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. - ein 41-jähriger Halstenbeker wurde mit seinem Pkw in der Kontrollstelle Liese-Meitner- Allee in Tornesch kontrolliert, ein Alco-Test ergab den Wert von 1,34 Promille; Führerschein wurde einbehalten. - bei fünf Pkw-Lenkern führte ein Atemalkoholtest zu Werten unter 1,1 Promille, gegen sie wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet, deren Führerscheine wurden belassen, sie werden in Kürze Bußgeldbescheide in Höhe von 250,-- Euro, ver-bunden mit vier Punkten im Verkehrszentralregister Flensburg sowie ein Fahr-verbot von jeweils einem Monat erhalten. - bei zwei Pkw-Lenkern konnte der Konsum von Drogen nachgewiesen werden, auch sie werden mit einem Bußgeldbescheid in Höhe von 250,-- Euro, verbun-den mit vier Punkten im Verkehrszentralregister Flensburg sowie ein Fahrver-bot von jeweils einem Monat belegt. - gegen zwei Kfz-Lenker, darunter ein Mofa-Fahrer, musste ein Strafverfahren eingeleitet werden, weil sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. - darüber hinaus wurden diverse Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, hierunter fallen Verstöße gegen die Gurtpflicht, Handynutzung sowie techni-sche Mängel an den Fahrzeugen. - insgesamt wurden 118 Berichte auf Grund technischer Mängel oder nicht mit-geführter Papiere ausgestellt.

    Hartwig Ridder


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Marcel Kretschmer
Polizeioberkommissar
Telefon: 04101-202 274
Fax: 04101-202 209
E-Mail: elst.pinneberg.pi@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: