Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Stundenlange Sperrung des linken Fahrstreifens der A 23

    Pinneberg (ots) - Stundenlange Sperrung des linken  Fahrstreifens der A 23 nach Unfall mit sechs Beteiligten

    Auf der Autobahn 23, kurz vor der Anschlussstelle Pinneberg Süd in Richtung Norden, kam es am heutigen Vormittag zu einem Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Umfassende Reinigungsarbeiten nach Motorölaustritt sorgten für eine stundenlange Sperrung des linken Fahrstreifens. Unfallursächlich war eine Kardanwelle, die sich von einem Kieslaster gelöst hatte und auf den linken Fahrstreifen gefallen war.

    Um kurz nach 10 Uhr löste sich aus ungeklärter Ursache eine Kardanwelle eines LKW aus dem Kreis Pinneberg. Der 56-jährige Fahrer konnte den mit Kies befüllten Lastkraftwagen in Höhe der Ausfahrt Pinneberg Süd sicher zum Stillstand bringen. Durch das schwere Eisenteil auf der Fahrbahn wurden jedoch insgesamt fünf nachfolgende PKW beschädigt. Die Fahrer dieser Fahrzeuge konnten dem Hindernis nicht rechtzeitig ausweichen.

    Glücklicherweise wurde keiner der Fahrzeuginsassen verletzt. Es blieb bei einem Blechschaden von insgesamt etwa 6000 EUR.

    Der linke Fahrstreifen konnte trotz Räumung des Gegenstandes erst Stunden später freigegeben werden, denn es erstreckte sich dort eine Ölspur über 150 Metern Länge. Bis etwa um 14 Uhr werden die Reinigungsarbeiten des linken Fahrstreifens noch andauern. Solange fließt der gesamte Verkehr über den rechten Fahrstreifen an der Gefahrenstelle vorbei.

    Weiterhin bleibt es ebenfalls wegen einer Verunreinigung durch ausgelaufenes Motoröl bei einer Sperrung des Verzögerungsstreifens der Anschlussstelle Pinneberg Süd bis voraussichtlich 15.30 Uhr. Die Ausfahrt selbst ist jedoch freigegeben.

    Neben den zwei Funkstreifenwagen des Autobahnreviers Elmshorn waren eingesetzt: Feuerwehr, Autobahnmeisterei Elmshorn, Wasserbehörde des Kreises Pinneberg, Spezialfirma für die Reinigung.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Telefon: 04551-884 0
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: