Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Barmstedt - Abgesägter Ast führte zu Widerstand gegen die Polizei

    Barmstedt (ots) - Bei Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte wurden ein 62-jähriger Mann sowie ein eingesetzter Polizeibeamter verletzt.

Eine 43-jährige Frau hatte die Beamten gerufen, nachdem der 62-Jährige einen überhängenden Ast in der Hamburger Straße abgesägt hatte und dieser auf den geparkten Wagen der Frau fiel. Im Zuge der Schadensregulierung benötigte die Dame die Personalien des Mannes und alarmierte die Polizei, als dieser sich weigerte, seinen Namen zu nennen.

Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass der 62-Jährige offenbar den geparkten Wagen der Frau sehr wohl gesehen hatte, so dass jetzt der Eindruck entstand, dass die Beschädigung des PKW in Kauf genommen wurde. Der Mann weigerte sich gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten beharrlich, seine Personalien preiszugeben, so dass er zur Polizeiwache verbracht werden sollte.

Hiergegen leistete der 62-Jährige derart massiven Widerstand, dass die Funkstreifenwagenbesatzung sowohl mit dem Einsatz von Pfefferspray als auch durch den Einsatz eines Diensthundes gegen den Widerspenstigen vorgehen musste. Der Hund biss dabei sowohl den Wüterich als auch einen der eingesetzten Beamten und verletzte beide Männer leicht. Schließlich gelang es den Beamten, den 62-Jährigen zu bändigen und ins Krankenhaus zu bringen. Dort erfuhren die Polizisten schließlich die Personalien des Mannes, welcher ärztliche Behandlung ablehnte.

Ihn erwartet neben der Strafanzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung auch ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Der verletzte Polizist kann weiterhin seinen Dienst verrichten, der entstandene Sachschaden durch den heruntergesägten Ast wird auf etwa 500 Euro geschätzt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020
Fax: 04551/ 884 -2022
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: