Polizei Düsseldorf

POL-D: Oberbilk - Rollerdieb nach kurzer Verfolgung gestellt

Düsseldorf (ots) - Oberbilk - Rollerdieb nach kurzer Verfolgung gestellt

Dienstag, 26. Mai 2015, 11.30 Uhr

Ein Motorradpolizist der Inspektion Mitte konnte heute Mittag einen Rollerdieb nach kurzer Verfolgung aus dem Verkehr ziehen. Der 17-Jährige hatte zuvor die Anhaltezeichen missachtet und versucht, sich aus dem Staub zu machen. Der junge Mann war aufgefallen, weil er ohne Helm und mit Einweghandschuhen auf dem Zweirad unterwegs war.

Dem Polizisten fiel der 17-jährige zunächst an der Kreuzung Heerstraße / Markenstraße im Gegenverkehr auf. Der Beamte signalisierte dem Beschuldigten Haltezeichen, woraufhin dieser kurz nickte. Nachdem der Polizist wendete, gab der Rollerfahrer jedoch sofort Gas. Da der Flüchtende schnell feststellte, dass er gegen das Dienstkrad "keine Chance hatte", blieb er am Straßenrand stehen und flüchtete zu Fuß über einen Spielplatz in eine Supermarktfiliale am Oberbilker Markt. Als er sich an der Rückseite des Gebäudes bereits in Sicherheit fühlte, lief er Zivilfahndern in die Arme, die die Fahndung "mitgehört" hatten. Der Jugendliche wurde festgenommen. Wie sich herausstellte hatte er kurz zuvor den Roller Im Liefeld entwendet. Gegen ihn wird jetzt wegen Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: