Polizei Düsseldorf

POL-D: S-Bahnhof Rath - Fahrkartenautomat aufgesprengt - Umfangreiche Spurensicherung und Tatortaufnahme - Hoher Sachschaden - Polizei sucht Zeugen - Ermittlungen dauern an

Düsseldorf (ots) - S-Bahnhof Rath - Fahrkartenautomat aufgesprengt - Umfangreiche Spurensicherung und Tatortaufnahme - Hoher Sachschaden - Polizei sucht Zeugen - Ermittlungen dauern an

Freitag, 5. Dezember 2014, 2.30 Uhr

Nach der Sprengung eines Fahrkartenautomaten in der Unterführung des S-Bahnhofes in Düsseldorf-Rath beschäftigen sich die Spezialisten der Kriminalpolizei seit den frühen Morgenstunden intensiv mit der Spurensicherung und den Ermittlungen. Verletzt wurde niemand. Hinweise zu den Tätern liegen bislang nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei und Zeugenaussagen kam es gegen 2.30 Uhr zu der Zerstörung des Fahrkartenautomaten in der Unterführung der S-Bahnstation an der Westfalenstraße in Rath. Die Sprengung des Automaten erzeugte ein größeres Schadensbild in der gesamten Unterführung. Die Kriminalwache und die Spurensicherung der KTU (Kriminaltechnische Untersuchungsstelle wurden angefordert. Nach dem jetzigen Stand muss davon ausgegangen werden, dass die Täter den Automaten präparierten, Flüssiggas einleiteten und so zur Detonation brachten. Anschließend plünderten sie den Automat und flüchteten unerkannt mit Bargeld in nicht bekannter Höhe.

Die Polizei fragt:

Wer hat in dem Bereich rund um die S-Bahnstation an der Westfalenstraße in der vergangenen Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht?

Wer hat im weiteren Umfeld verdächtige Personen, die Gasflaschen transportierten oder Fahrzeuge, mit denen Gasflaschen transportiert wurden, beobachtet?

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 14 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 - 8700.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: