Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei Taschendiebinnen "aus dem Verkehr gezogen"

Düsseldorf (ots) - Mittwoch, 2. April 2014, 16.30 Uhr

Altstadt - Ein Ladendetektiv beobachtete gestern in einem Geschäft zwei Frauen, die einer Kundin das Portemonnaie stehlen wollten. Die hinzu gerufene Polizei stellte dann noch fest, dass beide bereits mit Haftbefehl wegen Diebstahls gesucht wurden.

Um 16.30 Uhr ging der Ladendetektiv eines Bekleidungsgeschäfts an der Flinger Straße mit Erfolg seiner Tätigkeit nach. Er beobachtete zwei junge Frauen, die sich möglichst unauffällig an eine Kundin "heranpirschten". Während die eine Täterin die Frau ablenkte, entwendete ihr die andere die Geldbörse aus der Handtasche. Der Ladendetektiv hielt die beiden Südosteuropäerinnen fest und alarmierte die Polizei. Bei der folgenden Personenüberprüfung stellte sich dann heraus, dass die beiden Frauen im Alter von 24 und 43 Jahren bereits wegen Diebstahls mit Haftbefehl gesucht wurden. Sie werden zurzeit im Polizeipräsidium vernommen.

Die Polizei rät noch einmal:

Nehmen Sie nur soviel Bargeld mit wie unbedingt notwendig.

Bewahren Sie Wertgegenstände wie Geldbörse oder Handy möglichst nah am Körper, am Besten in verschlossenen Innentaschen der Kleidung verteilt, auf.

Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie unter den Arm.

Taschendiebe lieben das Gedränge. Seien Sie dort besonders wachsam. Halten Sie Fremde auf Abstand.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: