Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Schwelm - Handtaschenraub war vorgetäuscht

    Schwelm (ots) - Der Handtaschenraub vom 19.12.2006, um 22.10 Uhr, auf einem Spielplatz an der Blücherstraße war vorgetäuscht. Scheinbar um eine Versicherungssumme zu kassieren, hatte das scheinbare Opfer, eine 26-jährige  Schwelmerin, den Raub zuerst ihrer Versicherung gemeldet, die auf eine Anzeigenerstattung bei der Polizei verwies. Dort verstrickte sie sich nun in Widersprüche und konnte ein Eigentum an dem geraubten Geld nicht nachweisen. Mit dem Kommentar: "Ihr könnt mich mal!" brach sie die Vernehmung bei der Polizei ab und verließ wutentbrannt das Gebäude. Nun muss sie mit einer Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat rechnen.


ots Originaltext: Polizei Schwelm
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Polizei Schwelm
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: