Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepe-Ruhr-Kreis - Sei helle im Dunkeln

    Ennepe-Ruhr-Kreis (ots) - Die Anzahl der Fußgängerunfälle steigt. Wurden von Juli bis September noch 22 Unfälle mit Fußgängern gezählt, wobei 6 schwer verletzt wurden, so stieg die Anzahl von Oktober bis Mitte Dezember auf 34 Unfälle mit 12 schwer verletzten und sogar 2 getöteten Fußgängern. Am 14.11. wurde eine junge Frau in Gevelsberg von einem LKW erfasst und tödlich verletzt und am 24.11. erlag eine Frau ihren Verletzungen, die sie beim Queren der Bahnhofstraße nach dem Zusammenprall mit zwei Fahrzeugen erlitten hatte. In mehreren Fällen waren die Fußgänger dunkel gekleidet und so im Straßenverkehr schlecht zu erkennen. Der Appell der EN-Polizei für Kinder und Erwachsene, die als Fußgänger am Straßenverkehr teilnehmen, "Tragen sich auffällige Kleidung!" Den modischen dunklen Wintermantel brauchen sie jetzt nicht weghängen. Benutzen sie reflektierende   Bänder / Plaketten oder Westen, die schnell wieder verstaut werden können. Doch auch die Autofahrer sind aufgefordert ihre Geschwindigkeit und ihre Aufmerksamkeit verstärkt in der dunklen Jahreszeit den Fußgängern zu widmen. Also, "Sei helle im Dunkeln!"


ots Originaltext: Polizei Schwelm
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Polizei Schwelm
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de



Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: