Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Gevelsberg - Bei Trickdiebstahl Bargeld erbeutet
Polizei warnt und gibt Tipps

    Gevelsberg (ots) - Am 01.08.2006, gegen 14.30 Uhr klingelte ein Mann an einer Wohnung eines älteren Paares in einem Mehrfamilienhaus an der Neustraße. Er gab an, er sei wegen der in dem Haus leer stehenden und zu vermietenden Wohnung gekommen. Die 80-jährige Frau verwies ihn an den Vermieter. Es gelang ihm die Frau zu veranlassen, die Sicherungskette von der Tür zu nehmen und ihn in die Wohnung zu lassen. Während sie Namen und Anschrift des Vermieters aufschrieb, betrat ein weiterer Mann durch die offensichtlich nicht richtig geschlossene Tür die Wohnung. Nach etwa fünf Minuten verabschiedeten sich beide Männer und verließen die Wohnung. Kurze Zeit später stellten die Wohnungsinhaber fest, dass es den Männern gelungen war, aus einem Schlafzimmerschrank Bargeld zu entwenden. Sie werden wie folgt beschrieben: Sie waren ca. 35 bis 40 Jahre alt, ca. 175 cm groß, hatten eine stabile Figur, kurze schwarze Haare und machten einen gepflegten Eindruck. Der eine Mann war bekleidet mit einem Jacket sowie Jeans und stammt angeblich aus Ungarn. Der zweite Mann trug Fahrradhandschuhe. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02332/9166-5000. Wer hat die Männer gesehen? Wer kann Angaben zu benutzten Fahrzeugen machen? Wer kennt die Männer? Die Polizei rät zur Vorsicht und gibt folgende Tipps: Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung. Sehen Sie sich die Besucher vor dem Öffnen der Tür  durch den Türspion und einen Blick aus dem Fenster an. Nutzen Sie, wenn vorhanden, die Türsprechanlage. Öffnen Sie die Tür nur mit Türspaltsperre (Sicherungskette). Gegen zudringlichen Besucher notfalls auch energisch wehren mit lauter Ansprache und Hilferufen. Ihre Kreispolizei möchte, dass sie sicher leben.


ots Originaltext: Polizei Schwelm
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Polizei Schwelm
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de