Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepe-Ruhr-Kreis - Die Welt zu Gast im EN-Kreis Die EN-Polizei zieht Bilanz

    Ennepe-Ruhr-Kreis (ots) - Mit dem Endspiel Italien-Frankreich ist das Großereignis Fußballweltmeisterschaft 2006 Geschichte. Zeit auch für die EN-Polizei Bilanz zu ziehen. "Unser Fazit fällt durchweg positiv aus" äußert sich Polizeioberrat Klaus Menningen, WM-Beauftragter der EN-Polizei. "Lediglich eine Straftat mit konkretem WM Bezug hatten wir zu verzeichnen. Dort wurde einem schwedischen Fußballfan seine Tasche mit Geldbörse und Handy gestohlen. Das spricht schon für sich. Mit einem besonderen Einsatzkonzept haben wir in der Anfangsphase auf die Spiele der deutschen Nationalmannschaft reagiert. Dabei hatten wir bis zu 120 Beamte zusätzlich im EN-Kreis und 40 Beamte in Dortmund im Einsatz. Durch den ruhigen und friedlichen Verlauf der WM konnten wir zum Schluss unsere Einsatzstärken im EN-Kreis reduzieren. Befürchtete Ausschreitungen gewalttätiger Hooligans blieben aus. Wir waren gut vorbereitet und mussten schwerpunktmäßig lediglich zur Verkehrsregelung im Zusammenhang mit Auto-Corsos und Jubelfeiern einschreiten. " Auch Landrat Dr. Arnim Brux findet nur lobende Worte für die Bürgerinnen und Bürger im EN-Kreis: "Die fröhliche und ausgelassene Stimmung im Land übertrug sich auch auf die Bürgerinnen und Bürger des EN-Kreises. An den 15 Veranstaltungsorten, die im EN-Kreis öffentliche Veranstaltungen zum gemeinschaftlichen Sehen und Erleben der Fußballspiele anboten, herrschte eine tolle Stimmung. Die Absprachen mit den Veranstaltern und den Verantwortlichen der Städte funktionierten reibungslos. Mein ausdrücklicher Dank gilt insbesondere den vielen Einsatzkräften der Feuerwehr, der Polizei, der Rettungsdienste, der Städte und den vielen freiwilligen  Helfern, die zum Teil auf ihren Urlaub verzichten oder ihn verschieben mussten. Sie alle haben durch ihr Engagement wesentlich zu einem guten Gelingen der Fussballweltmeisterschaft beigetragen und sich als gute Botschafter des EN-Kreises erwiesen. Deutschland, Nordrhein-Westfalen und unsere Region haben sich als gute Gastgeber erwiesen und an positivem Image dazu gewonnen."


ots Originaltext: Polizei Schwelm
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:

Polizei Schwelm
Pressestelle
Dietmar Trust
Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936
Fax: 02336-9166 1299
E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: