Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Schwelm - "Amoklauf" durch Riesenschnauzer in Fußgängerzone

    Schwelm (ots) - Am Sa., 30.04.2005, 10.00 Uhr, kam es in der Schwelmer Fußgängerzone zu einem dramatischen Zwischenfall. Ein 43-jähr. Schwelmer hatten seinen 10 Monate alten Riesenschnauzer an eine 120 Liter Restmülltonne angeleint, um in Ruhe Einkaufen gehen zu können. Offensichtlich hatte er aber die Kraft des Hundes unterschätzt, denn plötzlich setzte sich der Riesenschnauzer "Rusty" in Bewegung und zwar samt Mülltonne. Er rannte durch die Fußgängerzone und zog die hin und her schleudernde Tonne hinter sich her. Auf der Untermauerstraße katapulitierte er schließlich die Tonne gegen den Gehwagen einer 84-jährigen Schwelmerin, die daraufhin zu Fall kam. Rusty stoppte aber keineswegs seinen "Amoklauf". Direkt vor dem dortigen Supermarkt erwischte er eine weitere 77-jährige Rentnerin, die vor einem Verkaufswagen stand. Sie geriet zwischen die Mülltonne und den Hund, so dass sie an den Beinen von der Leine erfasst wurde und schwer stürzte. Sie wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens der Schwelmer Feuerwehr vor Ort versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung ins Marienhospital verbracht. Rusty konnte kurz darauf in einer Seitengasse von seinem Besitzer eingefangen werden. Hier hatte er sich mit seiner Mülltonne an einem Gitter verkeilt, so dass er keinen weiteren Schaden anrichten konnte.

ots-Originaltext: Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Polizei Schwelm

Pressestelle

Manfred
Michalko
Telefon: 02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Email: pressestelle@kpb-schwelm.de



Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: