Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Hattingen - Polizei warnt vor angeblichem Kriminalbeamten am Telefon

    Schwelm (ots) - Am 22.02.2005 erhielt eine 40-jährige Hattingerin den Anruf eines unbekannten Mannes, der sich mit dem Namen Wilhelm vorstellte und als Kriminalbeamter des LKA Düsseldorf ausgab. Er teilte ihr mit, dass bei ihr gleich ein Verbalerotiker anrufen würde, die Polizei aber schon eine Fangschaltung gelegt hätte, um ihn zu überführen. Sie sollte das Gespräch so lange wie möglich führen, um die Ermittlungen zu unterstützen. Kurze Zeit später meldete sich der Verbalerotiker und führte mit der Frau ein Gespräch über Umstandsunterwäsche, die die Hattingerin im Reviermarkt zum Verkauf inseriert hatte. Er beendete das Gespräch nach ca. fünf Minuten. Die Frau, die noch glaubte, der Polizei zu helfen, rief nun bei einer von dem angeblichen Kriminalbeamten genannten Düsseldorfer Telefonnummer an und musste feststellen, dass sie einem Schwindel aufgesessen war. Die Telefonnummer existierte nicht. Auch der Kriminalbeamte des LKA mit Namen Wilhelm und die angebliche Fangschaltung der Polizei waren nur ein Schwindel. Obwohl die Männer mit unterschiedlicher Stimme sprachen, könnte es sich doch um ein und die selbe Person gehandelt haben. Die Polizei warnt vor dem oder den Anrufer/n und rät, bei solchen Anrufen in jedem Fall eine Rückrufnummer zu erfragen und dort sofort, vor dem angekündigten Anruf des Verbalerotikers, zurückzurufen.

ots-Originaltext: Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Polizei Schwelm

Pressestelle

Manfred
Michalko
Telefon: 02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Email: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: