Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepe-Ruhr-Kreis - Polizei warnt vor Mahnung per E-Mail

    Schwelm (ots) - Per E-Mail erhielt ein Ennepetaler eine als - Letzte Mahnung - überschriebene Zahlungsaufforderung für einen Betrag von 29,99 Euro. Unterschrieben ist sie lediglich mit - Buchhaltung -. Auch die Bankverbindung, genannt wurde ein Bankinstitut in Nürnberg, ging aus der Mail hervor. Der Ennepetaler stellte aber fest, dass die im Absender genannte Domain nicht existiert und zahlte nicht. Hintergrund der E-Mail ist der Versuch, ungerechtfertigt an das Geld anderer Leute zu kommen. Die Polizei warnt davor, auf solche dubiose Zahlungsaufforderungen einzugehen. Bevor eine Zahlung erfolgt, sollte immer geprüft werden, ob die Forderung überhaupt zurecht erhoben wird. Auch durch den Text, der auf ein gerichtliches Mahnverfahren hinweist, sollte man sich in diesen Fällen nicht beeindrucken lassen. Eine Mahnung wird darüber hinaus in der Regel immer per Post verschickt und nicht per E-Mail.


ots-Originaltext: Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Polizei Schwelm

Pressestelle

Freddy Mayr
Telefon: 02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Email: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: