Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Hattingen - Warn- und Sicherheitsmaterial in die Ruhr geworfen

    Schwelm (ots) - Am 03.04.2004, gegen 03.15 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei Hattingen darüber in Kenntnis gesetzt, dass offensichtlich ein Pkw in Höhe des Baustellenbereichs der Isenbergstraße/Gemeinschaftswerk in die Ruhr gestürzt und versunken sei. Man könne leuchtende rote Rückleuchten erkennen. Die sofort eingetroffenen Einsatzkräfte fanden diese Situation in der Tat wie beschrieben vor, doch konnte es sich bei den roten Leuchten eher um Absperrbaken der Baustelle handeln. Aufgrund der Tatsache, dass von einem Schlauchboot der Hattinger FW die Situation nicht eindeutig geklärt werden konnte, wurden Feuerwehrtaucher der Stadt Essen hinzugezogen, die jedoch schnell Entwarnung geben konnten und anstelle eines möglichen versunkenen Fahrzeugs nur zwei Warnbaken mit roten Leuchten aus dem Wasser zogen. Diese Baken und weiteres Material, wie z.B.Absperrböcke und die Baustellen-Ampel, die die einspurige Verkehrsführung regelt, waren umgeworfen bzw. auf den Leinpfad oder in die Ruhr geworfen worden. Aufgrund der Gesamtsituation muss es sich um mehrere Täter gehandelt haben, da die Beschädigungen des Sicherungsmaterials, wie z.B. Verbiegen von Absperrböcken pp, sehr markant waren. Die Polizei ermittelt wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung.

ots-Originaltext: Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Polizei Schwelm

Pressestelle

Manfred
Michalko
Telefon: 02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Email: pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: