Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Hattingen - Selbsttötung einer Schülerin verhindert

Hattingen (ots) - Durch schnelle überregionale Zusammenarbeit bayerischer und Hattinger Polizeidienststellen konnte die Selbsttötung einer Hattinger Schülerin verhindert werden. Die 13jährige hatte Mittags im Internet ihre Absicht angekündigt, unmittelbar danach mit Tabletten ihrem Leben ein Ende zu setzen. Die Ankündigung war einem im Internet ermittelnden Beamten des bayerischen Landeskriminalamtes aufgefallen. Dieser setzte sich sofort mit der Hattinger Polizei in Verbindung und veranlasste eine Überprüfung an der festgestellten Anschrift. In der Wohnung, die die Schülerin mit ihren Eltern bewohnt, öffnete den eingesetzten Beamten jedoch zunächst niemand. Während die Beamten bei Nachbarn den Aufenthaltsort der Bewohner ermittelten, hörten sie Geräusche aus der Wohnung, die auf den Aufenthalt einer Person in der Wohnung hinwiesen. Ein Beamter kletterte daraufhin vom Nachbarbalkon aus auf den in der 2. Etage gelegenen Balkon der entsprechenden Wohnung. Von dort aus konnte er zu der Schülerin in der Wohnung Kontakt aufnehmen und sie dazu veranlassen, die Tür zu öffnen. Die Schülerin hatte eine größere Anzahl Tabletten eingenommen, die bereits zu wirken begannen. Daraufhin brachten die Beamten sie sofort in ein nahegelegenes Krankenhaus, wo sie von den diensthabenden Ärzten intensivmedizinisch versorgt wurde. Inzwischen besteht für die Schülerin keine Lebensgefahr mehr.


ots-Originaltext: Polizei Schwelm

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726

Rückfragen bitte an:
Polizei Schwelm

Pressestelle

Manfred
Michalko
Telefon:02336-9166 1222
Fax: 02336-9166 1299

Email:pressestelle@kpb-schwelm.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: