Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Gevelsberg- Demonstrative Aktionen in Gevelsberg

    Schwelm (ots) -     Am Samstag 07.07.01, in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.40 Uhr, fand in Gevelsberg, Milsper Straße/Hochstraße eine Demonstration der Kameradschaft Ennepe-Ruhr mit 123 Teilnehmern statt. Im Verlauf des Marschweges sowie am Bahnhof Gevelsberg kam es zu vereinzelten Störungen durch Personen des linken Spektrums. Im Bereich des Bahnhofes Gevelsberg wurde bei einer Spontandemonstration ein Linienbus, in dem sich mehrere Personen der rechten Szene befanden, an der Weiterfahrt gehindert. Durch den offensiven Einsatz von Kommunikationsbeamten konnte die Behinderung nach kurzer Zeit durch intensive Gespräche mit den Demonstranten beendet werden und der Linienbus seine Fahrt fortsetzen.

    Im Bereich Mittelstraße/Mauerstraße wurde durch etwa 70 Angehörige der linken Szene, ein VW Bulli mit sechs Personen der rechten Szene attackiert und stark beschädigt. Durch Polizeikräfte konnten im Anschluss drei Tatverdächtige im Alter von 25, 22 und 20 Jahren festgenommen werden. Darüberhinaus wurde eine weitere 25-jährige männliche Person der linken Szene wegen des Verdachts des Land-friedensbruchs festgenommen.

    Bei der Demonstration der Kameradschaft Ennepe-Ruhr kam es darüberhinaus zur Festnahme eines 18-jährigen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie eines 40-jährigen wegen des Verdachts der Verunglimpfung des Bundespräsidenten, Übler Nachrede, und Verleumdung.

    Alle festgenommenen Personen wurden zunächst der Gefangenensammelstelle beim PP Hagen zugeführt und von dort zwischenzeitlich entlassen.

    Die Veranstaltung des Bürger Protestes, Fußabdruck-Klebeaktion, Aufzug und Menschenkette sowie das Friedensfest und die symbolische Reinigung des Marschweges der Freien Kameradschaft Ennepe Ruhr verliefen ohne besondere Vorkommnisse. Die Teilnehmerzahl der Bürgerlichen betrug ca. 2000.     Die Polizei bedankt sich bei den Bürgern für Ihr vorbildliches Verhalten und den friedlichen Verlauf aller Veranstaltungen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Schwelm

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Schwelm

Telefon: (02336) 9166 1222
Fax:        (02336) 9166 1299

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: