Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

POL-EN: Ennepe-Ruhr-Kreis - Betrug an der Haustür - Neue Masche der Drückerkolonnen! Neuer Telefonanschluss

Ennepe-Ruhr-Kreis (ots) - Waren es früher Zeitungsabonnements und Verträge über Dienstleistungen, die vorwiegend den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern an der Haustüre angeboten wurden, so sind es heute Verträge über den Abschluss von Telefon-, Mobiltelefon- oder Internetverbindungen. So geschehen in Gevelsberg. Täglich lesen, hören und sehen sie die Werbung: Billig telefonieren bzw. im Internet surfen; Telefon-/Internet-Flatrate für 19,95 EUR, 29.95 EUR, 39,95 EUR! Wer soll sich da noch auskennen? Die Masche der "Drückerkolonnen": Die Opfer werden in der scheinbaren Geborgenheit der eigenen Wohnung aufgesucht, dort gibt es keine Zeugen. Sie werden über die wahren Tatsachen des Vertrages getäuscht. Es wird versucht die Widerrufsregeln zu unterlaufen. Die "Werber" setzen sie unter Zeitdruck. Die Opfer sollen schnell unterschreiben. Was können Sie tun? Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung. Lassen Sie sich immer Zeit, unterschreiben Sie nichts unter Zeitdruck, lassen Sie sich weder beeindrucken noch verwirren. Lesen sie die Vertragbedingungen genau durch. Fragen sie Verwandte oder Freunde, die sich auskennen. Öffnen Sie die Tür nur mir vorgelegtem Sperrriegel. Leisten Sie keine Unterschriften für angebliche Besuchbestätigungen. Achten Sie immer auf das Datum der Unterschrift - wichtig für die Widerrufserklärung. Die Belehrung über das Widerrufsrecht muss extra unterschrieben werden. Verlangen Sie immer eine Vertragsdurchschrift mit deutlicher Adresse und Namen des Vertragspartners. Wehren sie sich energisch gegen aufdringliche Besucher, sprechen sie laut, rufen sie um Hilfe. Rufen sie die Polizei über 110 an! Sie haben das Recht, Verträge, die Sie an der Haustüre abgeschlossen haben, 14 Tage lang zu widerrufen. Der Widerruf muss per Einschreiben (besser mit Rückschein) rechtzeitig beim Vertragspartner eingehen. Gilt nicht, wenn Sie den Vertreter selber zu sich nach Hause bestellt haben. Wenn Sie einen neuen Telefonvertrag abschließen wollen, informieren sie sich in den Medien und nehmen sie dann mit der entsprechenden Firma Kontakt auf. Holen sie Rat bei Ihren Kindern, Freunden oder Verwandten, die sich auskennen. Ziehen sie einen Zeugen zum Vertragsabschluss hinzu. Wir wollen, dass Sie sicher Leben. Ihre Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis. Weitere Fragen beantwortet ihnen das Kommissariat Vorbeugung unter der Rufnummer: 02336 9166-9310. ots Originaltext: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12726 Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Dietmar Trust Telefon: 02336-9166 1222 o. Mobil: 0163/3166936 Fax: 02336-9166 1299 E-Mail: pressestelle@kpb-schwelm.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: