Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

FW-LFVSH: Feuerwehr gibt Tipps zum Silvesterfeuerwerk

FW-LFVSH: Feuerwehr gibt Tipps zum Silvesterfeuerwerk
Kein Tischfeuerwerk.

    Kiel (ots) - Das Silvesterfeuerwerk ist nicht für jeden ein Spaß. Viel zu oft geschehen Unglücke - die Feuerwehr und der Rettungsdienst müssen dann ausrücken um schlimmeres zu verhindern.

Bilder unter www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12

    Einmalig im Land Schleswig-Holstein: In Norderstedt haben sich Polizei, Stadtverwaltung und die Freiwilligen Feuerwehr etwas ausgedacht: Diese gemeinsame Präventions-Aktion. Auftakt waren Presse-Termine heute im Rathaus und am Feuerwehrtechnischen Zentrum.

    Nachdem Ziele und Informationen an die Medien weitergegeben wurden, kam die Stunde des Fachwartes Brandschutzerziehung und Aufklärung Roland Mohr (52) und dessen Stellvertreter, Michael Horlacher (58). Die beiden ließen es unter Aufsicht des Gemeindewehrführers Joachim Seyferth (48) und dem Pressereferenten des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein, Werner Stöwer (55), ordentlich krachen. So wurden allerlei Fehler beim Abfeuern von Silvesterfeuerwerk vorgeführt.

    Immer wieder nämlich kommt es zu schlimmen Verletzungen vor allem an den Händen. Um dies zu symbolisieren, wurden zwei Schweinepfoten genutzt. Deutliche schwarze Verfärbungen der Haut und des tieferen Gewebes, waren die Folgen bei der Zündung eines Böllers in der "Hand". Die Pfote nämlich, so betonte Joachim Seyferth, "ist der Hand des Menschen sehr ähnlich. Ein Freiwilliger wurde für diese Versuche lange vergeblich gesucht", zu Silvester scheinen viele ihr Gehirn jedoch auszuschalten!

    Die wichtigsten Tipps der Feuerwehrleute:

- Nur geprüfte und in Deutschland zugelassenes zünden! - Böller niemals in der Hand explodieren lassen! - Keine Mutproben oder Stärkebeweise mit Böllern! - Fehlzünder kein zweites Mal testen-ab in einen mit Wasser gefüllten Eimer! - Menschen, Tiere und Gebäude dürfen nicht beworfen / beschossen werden! - Beim Unfall: Ruhe, Notruf 112 - Rettungswege freihalten - Einweisen!

    Eigentlich alles Ratschläge, die einfach zu befolgen sind ...

    Die Motive der digitalen Pressemappe - und natürlich weitere - können unter 0170-54 57 112 in druckfähiger Version bestellt werden! Überspielung per LEONARDO, E-Mail oder FTP.

ots-Originaltext: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=12

Rückfragen bitte an:
Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0431 - 603 2109
Fax: 0431 - 603 2119
Email: stoewer@lfv-sh.de

Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: