Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

FW-LFVSH: 10.000 Euro-Spende an die Landes-Jugendfeuerwehr

FW-LFVSH: 10.000 Euro-Spende an die Landes-Jugendfeuerwehr
Christoph-Andreas Leicht überreicht den 10.000-Euro-Scheck an Landes-Jugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne

Kiel (ots) - SIERSKDORF / KIEL. Der HANSA-PARK ist Synonym für Spaß, Action und Spiel besonders für Kinder und Junggebliebene. Dass Deutschlands einziger Freizeitpark am Meer sich seit Jahren auch ernsthaft um die Nachwuchssicherung der knapp 1400 Freiwilligen Feuerwehren und 421 Jugendfeuerwehren im Lande kümmert, dürfte eher unbekannt sein.

"Die Freiwilligen Feuerwehren in Schleswig-Holstein sind unverzichtbare Sicherheitsgaranten. Und die Jugendfeuerwehren leisten eine hervorragende Jugendarbeit, die weit mehr umfasst, als feuerwehrtechnische Ausbildung", sagt Christoph Andreas Leicht, Geschäftsführer des "HANSA-PARK". "Jugendfeuerwehrmitglieder lernen wie in kaum einem anderen Jugendverband Team- und Konfliktfähigkeit und demokratische Strukturen. Sie erwerben durch ihre Mitgliedschaft ein hohes Maß an sozialer Kompetenz. Das sind ganz wichtige Attribute für ihren späteren Lebensweg."

Daher unterstützt der Freizeitpark die spezielle Ausbildung von ehrenamtlichen Führungskräften nunmehr zum zweiten Mal nach 2009 mit 10.000 Euro. Den symbolischen Riesenscheck überreichte Christoph Andreas Leicht am Samstag (24.8.2013) im HANSA-PARK an den Landes-Jugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne.

Leicht: "Das Geld soll helfen, jungen Menschen in speziellen Seminaren aufzuzeigen, wie man eigentlich motivierend führt, wie man Bedürfnisse der Mannschaft erkennt und förderlich mit ihnen umgeht. Denn letztlich ist eine Feuerwehr und auch eine Jugendfeuerwehr immer nur so gut, wie auch das menschliche Miteinander der Mannschaft funktioniert."

Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr werde gewährleistet von Menschen, die wie selbstverständlich im Hintergrund arbeiten, so Leicht. "Wenn dieses System schwächelt, wenn Nachwuchs fehlt, wenn die Ausrüstung klemmt, wenn dort nicht mehr die Leistung, die dahinter steht und die erwartet wird, gebracht werden kann, dann merken wir, dass wir etwas tun müssen. Deshalb hat es so ganz wesentliche Bedeutung, dass wir erkennen, dass die Leistung der Freiwilligen Feuerwehren eine ganz maßgebliche Infrastruktur unseres Flächenbundeslandes ist."

Hintergrund: Ehrenamtliche Führungskräfte aller Ebenen erhalten eine technisch äußerst umfassende Ausbildung auf Orts-, Kreis- oder Landesebene, um den techni-schen Anforderungen eines effektiven Feuerwehreinsatzes gewachsen zu sein. Die eigentliche Menschenführung kommt dabei zu kurz. Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein hat diese Lücke erkannt und bietet seit rund 15 Jahren spezielle Seminare für Erwachsene und Jugendliche zu der Thematik an. Diese erfreuen sich großer Beliebtheit - müssen allerdings auch finanziert werden.

Landes-Jugendfeuerwehrwart Dirk Tschechne: "Aufgrund der sich stets verschärfenden Personalsituation in den Feuerwehren ist eine wirkungsvolle Ausbildung in Menschenführung heutzutage wichtiger denn je. Daher begrüßen wir das herausragende Engagement des Hansa-Park. "Die Feuerwehren und ihre Jugendabteilungen sind angesichts knapper öffentlicher Kassen heutzutage mehr als je zuvor auf das Enga-gement der freien Wirtschaft angewiesen, wenn Dinge, die nicht in Gesetzen oder Verordnungen festgeschrieben sind, umgesetzt werden sollen", freut sich Tschechne über die Zusammenarbeit mit dem "HANSA-PARK

"Mit unserem Beispiel hoffen wir, weitere Partner aus der Wirtschaft für diese wichtige Aufgabe begeistern zu können", sagt Christoph Andreas Leicht. Darüber hinaus lädt der "HANSA-PARK" jedes Jahr alle Jugendfeuerwehren zu Sonderkonditionen zu einem Spaßtag in den Park ein. Weit über 5000 Jugendliche nehmen regelmäßig daran teil - nächstes Mal am 28. September. Schirmherr ist dann wieder Ministerprä-sident Torsten Albig.

Hinweis an die Redaktionen: In der digitalen Pressemappe finden Sie zwei honorarfreie Fotos. C: Bauer/LFV SH

Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Holger Bauer, Referent für Öffentlichkeitsarbeit, unter der Nummer 0177 / 2745486

Rückfragen bitte an:

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Holger Bauer
Telefon: 0431/603 2195
E-Mail: bauer@lfv-sh.de
http://www.lfv-sh.de
Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: