Feuerwehr Recklinghausen

FW-RE: Hotelneubau in Vollbrand - keine Verletzten

FW-RE: Hotelneubau in Vollbrand - keine Verletzten
Symbolbild; Feuerwehr Recklinghausen, Ch. Schell, 2016

Recklinghausen (ots) - In der Nacht vom 17. Juli auf den 18. Juli 2016 kam es in Recklinghausen zum Vollbrand eines Hotelneubaus.

Die Feuerwehr Recklinghausen wurde um 01:47 Uhr durch die Kreisleitstelle Recklinghausen mit dem Stichwort "Gewerbe" auf die Hochstraße in Recklinghausen-Grullbad alarmiert. Im ersten Alarm waren die Löschzüge Feuer- und Rettungswache, Süd und Ost sowie der Rettungsdienst alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte einen deutlichen Feuerschein wahrnehmen.

An der Einsatzstelle standen zwei Gebäude im Rohbau eines eingeschossigen Hotelneubaus in Holzbauweise bereits in voller Ausdehnung in Flammen. Die Nachbargebäude sowie mehrere am Straßenrand parkende PKW waren bereits durch die Hitzestrahlung deutlich in Mitleidenschaft gezogen worden. Einige Scheiben benachbarter Gebäude waren bereits geborsten, Jalousien geschmolzen und PKW thermisch aufbereitet.

Der Einsatzleiter forderte umgehend weitere Einsatzkräfte an und alarmierte die Löschzüge Hochlar, Suderwich und Speckhorn sowie das Deutsche Rote Kreuz zur Personenbetreuung nach. Der Löschzug Altstadt stellte den Grundschutz für das restliche Stadtgebiet sicher. Die Feuerwehr Recklinghausen war somit mit allen Löschzügen in den Einsatz eingebunden.

Zur Brandbekämpfung war ein Innenangriff nicht mehr möglich, so dass die Einsatzkräfte einen massiven Außenangriff durchführten. Im Einsatz waren bis zu sechs C-Rohre sowie mehrere Wasserwerfer. Auf zwei Seiten wurden zu den benachbarten Wohngebäuden Riegelstellungen errichtet.

Die Nachbargebäude wurden durch die Feuerwehr geräumt und von außen gekühlt. Die Bewohner der Gebäude wurden kurzfristig durch das Deutsche Rote Kreuz in einem Bus betreut. Danach konnten sie alle wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Löschmaßnahmen der Feuerwehr zeigten nach anderthalb Stunden Erfolg. Die Nachlöscharbeiten sowie die Brandwache dauerten bis in die Morgenstunden an.

Verletzte gab es keine. Im Einsatz war die Feuerwehr Recklinghausen sowie das Deutsche Rote Kreuz mit 100 Einsatzkräften.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben. Zur Brandursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage treffen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Recklinghausen
Pressesprecher
Christian Schell
Telefon: 02361-30699 1430
E-Mail: christian.schell@feuerwehr-recklinghausen.de
http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Recklinghausen

Das könnte Sie auch interessieren: