Feuerwehr Recklinghausen

FW-RE: Brand eines Wohnmobils und eines Wohnwagens in der Nacht

FW-RE: Brand eines Wohnmobils und eines Wohnwagens in der Nacht
Symbolbild, Feuerwehr Recklinghausen, Ch. Schell, 2016

Recklinghausen (ots) - Um 02:17 Uhr in der Nacht des 05. Juli 2016 ging auf der Leitstelle des Kreises Recklinghausen eine Notrufmeldung ein, dass es auf einem Parkplatz im Bereich Gertrudisstraße / Herner Straße in Recklinghausen-Hillerheide zum Brand eines Fahrzeuges gekommen sei.

Der Leitstellenmitarbeiter alarmierte aufgrund der Schilderung das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) des Löschzugs Feuer- und Rettungswache mit dem Stichwort "PKW Brand".

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle stand ein dort abgestellter Wohnwagen bereits in Vollbrand. Dieser wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mittels C-Rohr abgelöscht.

Durch den Brand des Wohnwagens wurden ein Baum sowie zwei PKW in Mitleidenschaft gezogen. Die Einsatzdauer betrug circa 30 Minuten. Verletzte gab es keine.

Die Einsatzstelle wurde zwecks Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Kurz nach diesem Einsatz lief um 02:42 Uhr ein weiterer Notruf auf der Leitstelle des Kreises auf. Dieser berichtete ebenfalls von einem Fahrzeugbrand auf der Vorderbruchstraße im selben Stadtteil Recklinghausen-Hillerheide. Wiedermals alarmierte der Disponent das HLF des ersten Abmarsches der Feuer- und Rettugswache mit dem Alarmstichwort "PKW Brand".

Beim Eintreffen zeigte sich hier ein in Vollbrand befindliches Wohnmobil auf der Vorderbruchstraße / Kreymühlenweg. Durch die Einsatzkräfte wurde auch dieses Wohnmobil durch einen Trupp unter Atemschutz mittels eines C-Rohres und Löschschaum abgelöscht.

An dieser Einsatzstelle wurde durch den Brand eine Straßenlaterne und ein weiteres Wohnmobil beschädigt. Verletzte gab es auch hier keine.

Nach circa einer halben Stunde Einsatzdauer wurde auch diese Einsatzstelle an die Polizei zur Brandermittlung übergeben und die Einsatzkräfte rückten wieder ein.

In beiden Fällen schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus und hat Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Recklinghausen
Pressesprecher
Christian Schell
Telefon: 02361-30699 1430
E-Mail: christian.schell@feuerwehr-recklinghausen.de
http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Recklinghausen

Das könnte Sie auch interessieren: