Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Großkran im Einsatz: Polizeipräsidium Koblenz bekommt zentrale Digitaltechnik

Kran im Einsatz

Koblenz (ots) - Mit einem mächtigen Autokran wurden am Samstag, 9. Juli, die Bauteile einer neuen Lüftungsanlage auf das 40 Meter hohe Dach des Polizeipräsidiums in Koblenz gehoben. Die Anlage wird dort aufgebaut und klimatisiert die neue Technikzentrale im 10. Obergeschoss. Damit werden die baulichen Voraussetzungen dafür geschaffen, dass das PP Koblenz künftig mit der zentralen Annahme- und Vermittlungstechnik (zAVT) für Notrufe, Digitalfunk und Telefonie arbeiten kann.

Das Land Rheinland-Pfalz stattet schrittweise alle Führungszentralen der Polizeipräsidien mit einer neuen zentralen Annahme und Vermittlungstechnik (zAVT) aus. Hierbei handelt es sich um die Technik in den Leittischen der Führungszentralen für die Annahme von Notrufen, Digi-talfunk und Telefonie, verbunden mit einem korrespondierenden Einsatzleitsystem. Ein Vorteil der Zentralisierung ist, dass sich die Führungszentralen bei Bedarf gegenseitig vertreten kön-nen. Das PP Koblenz wird neben dem Präsidium in Mainz die zweite Polizeibehörde im Land sein, die auf diese neue Technik zugreifen kann. Die Inbetriebnahme ist für das erste Quartal 2017 vorgesehen.

"Um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten ist es für die Polizei wichtig, immer auf dem neusten Stand der Technik zu sein. Die Modernisierung der Leittische in der Führungszentrale ist dabei für die Optimierung der Kommunikationswege unerlässlich. Wie in diesem Fall erfordern besondere Situationen besondere Maßnahmen, auch um den Arbeitsbetrieb so wenig wie möglich zu stören", so Polizeipräsident Wolfgang Fromm.

Der ganztägige Einsatz des Großkrans mit einem mehr als 60 Meter in die Höhe reichenden Ausleger war notwendig, weil die Bauteile der Lüftungsanlage zu groß sind, um durch das Treppenhaus oder im Aufzug zum Aufstellungsort gebracht zu werden. Aufgebaut erstreckt sich die Anlage mit einem Gewicht von rund 2,5 Tonnen und einer Länge von etwa 35 Metern nahezu über das gesamte Dach des Hochhauses. Das zentrale Lüftungsgerät ist etwa 7,30 Meter lang, 2 Meter breit und 2 Meter hoch.

"Für die Tragfähigkeit des Daches ist das kein Problem, das hat die statische Überprüfung eindeutig ergeben", erläutert Reinhard Simon, Leiter der Niederlassung Koblenz des Landes-betriebs Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), die die Umbau- und Sanierungsmaßnahmen am Präsidium steuert. "Im Gegenzug werden am Standort des Lüftungsgeräts circa 5 Tonnen der Kiesschüttung vom Dach entfernt. Das Präsidiums-Team des LBB hat alles seit Monaten generalstabsmäßig vorbereitet."

Etwa ein Dutzend Mal hob und senkte sich der Kran. Auf dem Weg nach oben schwebten die Teile der Lüftung Richtung Dach, das schwerste mit einem Gewicht von rund einer halben Tonne. Abwärts wurden jeweils ein bis zwei Transportpackungen Dachkies befördert, jede Packung mehr als 300 Kilogramm schwer.

Der neue Technikraum des Polizeipräsidiums nimmt etwa ein Drittel des 10. Obergeschosses ein. Dafür wurden vier bestehende Technikräume verbunden, während der Betrieb der Anlagen unvermindert weiterlief. Neben der Lüftungsanlage werden im Zuge einer Grundsanierung unter anderem neue Sicherheits- und Brandschutztüren und ein Doppelboden eingebaut, die Elektroinstallation erneuert und die Anlage für unterbrechungsfreie Stromversorgung ausgetauscht. Im Planungsteam mit der "Projektgruppe Leitstellen Infrastruktur" plant und steuert der Landesbetrieb LBB neben der zentralen Technik im 10. Obergeschoss auch die Infra-struktur der zugehörigen Leittische im Lagezentrum, der Führungszentrale sowie in der Poli-zeiinspektion 1.

Der bauliche Teil von Technikraum und Lüftung ist mit 571.000 Euro veranschlagt und soll im Herbst 2016 abgeschlossen sein. Seit 2008 wurden für die Instandhaltung sowie größere Einzelprojekte zur Modernisierung des Polizeipräsidiums rund 10 Millionen Euro aufgewendet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-"
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/qSO

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: