Polizeidirektion Montabaur

POL-PDMT: Pressemeldungen aus dem Bereich der PD Montabaur

Westerwaldkreis und Rhein-Lahn-Kreis (ots) -

Als Polizisten von INTERPOL ausgegeben
Montabaur: Am Freitagabend, gegen 19:25 Uhr, stand im Industriegebiet
" Alter Galgen" in Montabaur ein LKW. Die beiden Fahrer nahmen ihre 
Ruhezeit, als plötzlich an die Tür geklopft wurde. Der vor dem LKW 
stehende Mann zeigte einen gefälschten Ausweis von INTERPOL vor. Die 
beiden LKW-Fahrer waren davon derart beeindruckt, dass sie gegen die 
anschließend durchgeführte Durchsuchung der Kabine sowie der 
Geldbörsen nichts unternahmen. Schlussendlich wurde 930,-EUR 
gestohlen. Der falsche Polizist, der ca. 25 Jahre alt und 190cm groß 
gewesen sein soll, schwarze Harre getragen und mit einen schwarzen 
Sacko und Krawatte bekleidet gewesen sein soll, vermutlich 
rumänischer Staatsangehöriger, setzte sich in einen PKW, der von 
einem weiteren Mann gefahren wurde und die beiden Personen fuhren 
davon. Bei dem PKW soll es sich um einen gründen Kleinwagen mit 
polnischen Kennzeichen gehandelt haben. 


Einsätze wegen Ruhestörung
In den vergangenen Nächten waren die Beamten der PI Montabaur im 
gesamten Dienstgebiet zu insgesamt 10 Einsätzen wegen Ruhestörung 
unterwegs. Hier ergeht die Bitte insbesondere an Personen, die eine 
Feier ausreichten dafür zu sorgen, dass der Lärm für die Nachbarn in 
erträglichem Maße bleibt. Andererseits sollte es auch grundsätzlich 
möglich sein, wenn man durch Lärm beeinträchtigt wird, selbst erst 
einmal bei einem Verantwortlichen vorzusprechen und nicht sofort die 
Polizei einzuschalten. Dies dient aus Erfahrung heraus dem 
zukünftigen gedeihlichen Zusammenleben in der Nachbarschaft.


POLIZEIINSPEKTION MONTABAUR - Telefon 02602/9226-0 - E-Mail: 
pimontabaur@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************


Verkehrsunfallflucht ***Zeugen gesucht***
Irmtraut: In der Zeit vom 15.07.16, 22.30 Uhr bis 16.07.16, 07.00 Uhr
wurde in Irmtraut, Langwies, ein am rechten Fahrbahnrand 
ordnungsgemäß abgestellter Pkw, Opel Astra Tourer beschädigt. Der 
Verursacher stieß vermutlich mit seiner linken Fahrzeugfront gegen 
das Fahrzeug des Geschädigten und entfernte sich anschließend 
unerlaubt von der Unfallstellestelle. Zum Unfallzeitpunkt fand am 
angrenzenden Sportplatz eine Veranstaltung statt.


Ohne Führerschein unterwegs
Wallmerod: Am 16.07.16, 12.10 Uhr fiel einer Polizeistreife in 
Wallmerod ein Roller auf, dessen 53-jährige Fahrerin den 
Sicherheitshelm nicht ordnungsgemäß verschlossen hatte. Bei der 
anschließenden Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass die 
Fahrerin nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Sie 
erwartet nun ein Strafverfahren.


Schlag ins Gesicht
Rennerod: Am 17.07.16, 00.20 Uhr kam es in Rennerod, Hauptstraße zu 
einer körperlichen Auseinandersetzung. Vor Ort gerieten zunächst zwei
kleineren Personengruppen verbal aneinander, wobei anschließend der 
26-jährige Täter, einem 19-jährigen ins Gesicht schlug und ihn an den
Zähnen verletzte. Gegen den Beschuldigten wurde Strafanzeige 
erstattet.


24-jähriger stürzt mit Motorrad
Hergenroth: Am 17.07.16, 20.25 Uhr, kam es auf der L 294, zwischen 
Hergenroth und Halbs zu einem Motorradunfall. Im Verlauf einer 
langgezogenen Linkskurve geriet ein 24-jähriger, alleinbeteiligt, mit
vermutlich zu hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab 
und flog auf eine abgemähte Wiese. Dabei zog er sich leichte 
Verletzungen zu. An seinem Krad entstand ein Sachschaden von ca. 2000
Euro


Enspel-Westerwaldkreis / 
Polizeikontrollen beim Raverfestival im Stöffelpark Enspel
Anlässlich des Raverfestivals am Sonntag, dem 17.07.16, das im 
Stöffelpark in Enspel von 12.00 Uhr bis 22.00 Uhr stattfand, hatte 
die Polizei Westerburg mit Unterstützungskräften Kontrollstellen an 
den Hauptzufahrtsstraßen angesetzt, um Personen während des 
Anreiseverkehrs hinsichtlich ihrer Verkehrstüchtigkeit sowie 
Betäubungsmittelkonsum und Betäubungsmittelbesitz zu kontrollieren. 
Außerdem fanden mobile Kontrollen an verschiedenen Örtlichkeiten 
statt. Daneben wurden Einlasskontrollen durch die eingesetzten 
Securitykräfte vorgenommen, die ebenfalls Verstöße gegen das 
Betäubungsmittelgesetz aufdeckten.  

Die selektiven Kontrollen von Fahrzeugführern und den 
Fahrzeuginsassen erbrachten für die Beamten erstaunliche Ergebnisse: 

Insgesamt wurden 20 Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das 
Betäubungsmittel-gesetz festgestellt und eine Strafanzeige wegen 
Verstoß gegen das Pflichtver-sicherungsgesetz. Drei angehaltene 
Fahrzeugführer standen unter Betäubungsmittel-einwirkung. Eine 
Festival-Besucherin wurde vorläufig festgenommen, weil sie im 
Verdacht steht, eine nicht unerhebliche Menge an Betäubungsmitteln 
mit sich geführt zu haben. Ein Pkw wurde präventiv sichergestellt, 
weil der Fahrer unter Drogen-einfluss stand. 

Die Veranstaltung wurde nach Angaben des Veranstalters von ca. 1600 
Menschen aufgesucht, ohne dass es zu nennenswerten Zwischenfällen 
kam. 


POLIZEIINSPEKTION WESTERBURG - Telefon 02663/9805-0 - E-Mail: 
piwesterburg@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************


Sachbeschädigung ***Zeugen gesucht***
Hirschberg: Bereits am vergangenen Montag (11.07.) wurde eine 
fahrbare Toilettenanlage im Bereich der Grillhütte von Hirschberg 
durch Einschüsse von einem Luftgewehr beschädigt. Durchgeführte 
Ermittlungen der Polizei ergaben Hinweise auf zwei Jugendliche im 
Alter von geschätzt 16 Jahren. Einer der beiden soll von kräftiger 
Gestalt sein. Er hat kurze Haare und trug ein weißes T-Shirt. Der 
zweite war schlank und hatte dunkelblonde Haare, die am Hinterkopf 
länger und an den Seiten kurz waren. Die beiden entfernten sich 
anschließend in Richtung Altendiez. 


Verkehrsunfall mit Personenschaden
Hirschberg: Am Donnerstag (14.07.) ereignete sich auf der Landstraße 
von Eppenrod in Richtung Hirschberg gegen 19:45 Uhr ein 
Verkehrsunfall, bei dem zwei junge Männer schwer verletzt wurden. 
Nach dem Durchfahren einer Linkskurve geriet der Pkw des 18 Jahre 
alten Fahrers aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und 
prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der gleich alte 
Beifahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen durch einen 
Rettungshubschraube in ein Krankenhaus geflogen; der schwerverletzte 
Fahrer wurde durch einen Krankenwagen in eine Klinik verbracht. Am 
Pkw entstand Totalschaden.


Verkehrsunfall mit Flucht ***Zeugen gesucht***
Holzappel: Am Donnerstag (14.07.) kam einer jungen Frau auf der 
Strecke zwischen Holzappel und Dies gegen 17:25 Uhr ein silberner 
Audi Kombi fast auf ihrer Fahrspur entgegen. Bei dem Ausweichversuch,
um einen Zusammenprall zu vermeiden, geriet die Frau mit ihrem Pkw 
auf den Grünstreifen und kollidierte anschließend mit der Leitplanke.
Ihr Pkw war anschließend nicht mehr fahrbereit. Der Verursacher 
setzte seine Fahrt unbeeindruckt fort. 


Diebstahl eines KFZ-Kennzeichens ***Zeugen gesucht***
Dörnberg: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde von einem PKW 
das hintere Kennzeichen EMS JL 993 entwendet. 


Verkehrskontrolle entzogen/ Fahren ohne Führerschein
Flacht: Am Samstagnachmittag versuchte sich ein PKW-Fahrer einer 
Kontrolle durch Flucht zu entziehen, konnte aber nach ca. 2 
Kilometern in einer Sackgasse gestellt werden. Bei der anschließenden
Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis 
besitzt und wegen Drogenabhängigkeit an einem Substitutionsprogramm 
teilnimmt. Wegen der damit verbundenen Medikamenteneinnahme wurde zur
Überprüfung der Fahrtüchtigkeit eine Blutprobe entnommen.


PKW beschädigt ***Zeugen gesucht***
Katzenelnbogen: Am Freitag wurde zwischen 11.20 und 12.30 Uhr ein in 
der Unterstraße geparkter PKW Peugeot vermutlich durch einen anderen 
PKW beschädigt.


POLIZEIINSPEKTION DIEZ - Telefon 06432/601-0 - E-Mail: 
pidiez@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************


Zweiradkontrollen der Zweiradkontrollgruppe der Polizeidirektion 
Montabaur in Arzbach/Rhein-Lahn-Kreis und Montabaur-Wirzenborn, L 
325, Gelbachtal
Zur Erhöhung der Zweiradsicherheit  führte die Zweiradkontrollgruppe 
der Polizeidirektion Montabaur am Freitag, dem 15.07.2016, in der 
Zeit von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Motorradkontrollen in Arzbach und 
in Montabaur-Wirzenborn/Gelbachtal jeweils in beiden Fahrtrichtungen 
durch.  Ziel war es die Geeignetheit der Fahrzeugführer und den 
technischen Zustand der Fahrzeuge zu prüfen. Aufgrund der guten 
Wetterlage hatten sich offensichtlich viele Biker schon am 
Freitagnachmittag auf Tour begeben und die beliebten Stecken des 
Westerwald- und des Rhein-Lahn-Kreises aufgesucht.
Es wurden 74 Fahrzeuge angehalten und einer Kontrolle unterzogen. 
Mehrere Fahrzeuge wiesen technische Mängel bzw. technische 
Veränderungen auf. Daher musste eine Betriebsuntersagung 
ausgesprochen werden.  Gegen 5 Motorradfahrer mussten Anzeigen wegen 
mangelhafter Bereifung vorgelegt werden. 
Insgesamt wurden 7 Ordnungswidrigkeitenanzeigen vorgelegt. Weitere 10
Zweiradfahrer wurden gebührenpflichtig verwarnt.  Weitere 17 
Fahrzeugführer müssen eine Mängelbeseitigung im Rahmen eines 
Mängelberichtsverfahrens nachweisen.
Die Polizei weist nochmals besonders daraufhin, dass viele technische
Veränderungen, insbesondere Veränderungen der Schalldämpferanlagen 
und Eingriffe in die Brems- und Lenkeinrichtung, zum Erlöschen der 
Betriebserlaubnis führen.  In diesen Fällen wird die Weiterfahrt 
untersagt. Auf die Betroffen kommt ein hohes Bußgeld zu. Weiterhin 
steht dem Motorradfahrer für den Zeitraum bis zur Erteilung einer 
Betriebserlaubnis sein Motorrad für die Ausübung seines Hobbys nicht 
zur Verfügung.


Verkehrsunfall unter Beteiligung eines verletzten Kradfahrer
Bad Ems: Am 16.07.2016, 15.20 Uhr ereignete sich auf der B 261, aus 
Fahrtrichtung Denzer Heide kommend, Fahrtrichtung Bad Ems ein 
Verkehrsunfall zwischen einer PKW-Fahrerin und einem nachfolgenden 
Kradfahrer. Man sei hintereinander die abschüssige und kurvenreiche B
261 Richtung Bad Ems hinuntergefahren, als die 29-jährige 
Ford-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug nach links abbiegen wollte. Dies 
bemerkte der nachfolgende 25-jährige Suzuki-Fahrer zu spät, bremste 
ebenfalls ab und zog mit seinem Krad nach links. Dabei  touchierte er
die linke Fahrzeugseite des PKW und kam zu Fall. Der Kradfahrer zog 
sich leichte Verletzungen zu und wird selbständig einen Arzt 
konsultieren. Das Krad blieb beschädigt an der Unfallstelle zurück. 
Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen lag bei ca. 3000 EUR.


Verkehrsunfall mit leichtverletztem Kradfahrer
Obernhof: Am 15.07.16, 13.40 Uhr, ein Tag vor seinem 73. Geburtstag 
befuhr ein BMW-Fahrer die L 324, aus Richtung Obernhof kommend, 
Fahrtrichtung Seelbach. In einer scharfen Linkskurve verlor er die 
Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Dabei zog er sich leichte 
Verletzungen im Oberkörperbereich zu und wurde mittels medizinischer 
Versorgung einem Bad Emser Krankenhaus zugeführt. Schadenshöhe am 
Krad beträgt ca. 250 EUR. 


Veranstaltung "Bahamas-Night" in Nassau verlief ruhig.
Nassau: Die am 16.07.2016 im Freiherr-vom-Stein Park stattgefundene 
Veranstaltung "Bahamas-Night 2016" in Nassau verlief aus 
polizeilicher Seite störungsfrei. Die Veranstaltung endete gegen 
02.00 Uhr. Die Gäste verließen nach und nach das 
Veranstaltungsgelände.


POLIZEIINSPEKTION BAD EMS - Telefon 02603/970-0 - E-Mail: 
pibadems@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************


Fahren ohne Fahrererlaubnis und unter Einfluss von Betäubungsmittel 
Nastätten: Bereits am Montagabend ist der Streifenbesatzung der 
Polizei St. Goarshausen bei einer Verkehrskontrolle ein 24-jähriger 
Mann aus der Region aufgefallen, der augenscheinlich unter dem 
Einfluss von Betäubungsmittel stand. Damit nicht genug.  Im 
Kofferraum des Fahrzeuges befand sich ein zur Fahndung 
ausgeschriebenes KFZ-Kennzeichen, welches in Hessen verloren wurde. 
Wie sich weiter herausstellte, war der Mann ohne Fahrerlaubnis 
unterwegs. Entsprechende Anzeigen, auch gegen den Fahrzeughalter, 
wurden eingeleitet.


Sachbeschädigung und Diebstahl an Sportanlage ***Zeugen gesucht***
Nastätten: In der Nacht zum Dienstag wurde in der zentralen 
Sportanlage in Nastätten 
ein Fenster eingeschlagen und verschiedene Sportgeräte wurden auf dem
Sportplatz verteilt. Eine, an einem Baum angebrachte, Wildkamera 
wurde entwendet. 


Stromverteilerkasten beschädigt ***Zeugen gesucht***
Osterspai: In der Filsener Straße wurde ein Stromverteilerkasten der 
Syna beschädigt. Vermutlich stieß ein Fahrzeug beim Ausparken gegen 
den Schaltkasten und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.


Warnbake entwendet ***Zeugen gesucht***
St. Goarshausen: In der Nacht zum Sonntag, 17.07.2016, wurde an der L
338, zwischen St. Goarshausen und der Loreley, eine zur Absicherung 
einer Gefahrenstelle aufgestellte Warnbake entwendet. Die Bake 
sicherte ein im Asphalt entstandenes Loch ab. Dadurch, dass die Täter
den Sockel der Bake auf der Fahrbahn liegen ließen, entstand eine 
zusätzliche Gefahrenstelle.


Weitere Meldungen: 
In der vergangenen Woche musste die Polizei St. Goarshausen unter 
anderem zu 17 Verkehrsunfällen und 8 Ruhestörungen ausrücken.


POLIZEIINSPEKTION ST. GOARSHAUSEN - Telefon 06771/9327-0 - E-Mail: 
pisanktgoarshausen@polizei.rlp.de
*********************************************************************
************************************************************ 

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Montabaur

Telefon: 02602-9226-0
http://s.rlp.de/POLPDMT

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Montabaur, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Montabaur

Das könnte Sie auch interessieren: