Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Kontrollmaßnahmen im Mainzer Bleichenviertel

Mainz (ots) - Im Zeitraum von Freitag, 19.05.2017, 21:30 Uhr bis Samstag, 20.05.2017, 03:00 Uhr, erfolgten durch Kräfte der Polizeiinspektion Mainz 1, der Kriminaldirektion Mainz sowie Kräften des Rechts- und Ordnungsamtes Kontrollmaßnahmen im sogenannten "Bleichenviertel" der Landeshauptstadt (u.a. Große Bleiche, Mittlere Bleiche, Hintere Bleiche, Zanggasse, Heidelbergerfaßgasse, Bahnhofsstraße).

Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen wurden 7 Gaststätten, 115 Personen und 5 Pkw kontrolliert. In 4 Gaststätten wurden Verstöße gegen das Landesglücksspielgesetz festgestellt. Diese werden durch das Rechts- und Ordnungsamt an die zuständige Aufsichts- und Dienstleistungs-direktion weitergemeldet.

In einer Gaststätte wurde der gesamte Innenraum (Schank- und Gasträume) mittels Videokameras überwacht. Weiterhin wurde die Gaststätte ohne Genehmigung um Räume erweitert. Das Rechts- und Ordnungsamt leitete in beiden Fällen Verfahren ein.

In einer weiteren Gaststätte wurden 2 Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz festgestellt. Hier erfolgt eine Verständigung des Jugendamtes.

In 2 Gaststätten wurden Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt. Hier wurden jeweils Waffen (u.a. Einhandmesser und Schlagstock) und Pfefferspray bei Angestellten im Thekenbereich aufgefunden. Die Waffen wurden sichergestellt und an Kräfte des Ordnungsamtes übergeben.

Bei einer 40jährigen Beschuldigten aus Mainz (Wirtin einer Gaststätte) konnte ein zur Fahndung ausgeschriebenes Smartphone aufgefunden und sichergestellt werden.

Im Rahmen einer Personenkontrolle wurde festgestellt, dass der 34jährige Mann ohne festen Wohnsitz zur Festnahme ausgeschrieben war. Der 34jährige wurde festgenommen und wird im Laufe des Vormittages dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Mainz vorgeführt.

Im weiteren Verlauf der Maßnahmen erfolgten Verkehrskontrollen, die diverse Verwarnungen von Pkw-Führern nach sich zogen. Im Rahmen der Kontrollmaßnahmen wurden zudem Ordnungsstörungen geahndet (insbesondere sog. Wildpinkler). Hier erfolgten entsprechende Maßnahmen des Rechts- und Ordnungsamtes. Bei der Überwachung des ruhenden Verkehrs konnten eine Vielzahl Parkverstöße festgestellt werden. Erwähnenswert hierbei ist, dass nahezu an jeder Einmündung Fahrzeuge auf Sperrflächen parkten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: