POL-PPMZ: Beißvorfall

Mainz-Laubenheim (ots) - Auf einem Feldweg in der Nähe der Rüsselsheimer Allee kam es gegen 07.00 Uhr zu einem Beißvorfall zwischen zwei nicht angeleinten Hunden.

Ein 27-jähriger Hundehalter hielt seinen Hund auf dem Arm, als das Tier von einem anderen Hund angegriffen wurde. Da sich die Hunde untrennbar ineinander verbissen hatten, zog der 27-jährige Hundehalter ein mitgeführtes Taschenmesser und stach auf den Hund der 24-jährigen Halterin ein, wodurch beide Hunde getrennt werden konnten.

Die Hunde wurden zum Tierarzt verbracht und müssen beide aufgrund ihrer Verletzungen operiert werden. Der durch den Messerstich verletzte Hund ist inzwischen verstorben.

Die Polizei fertigte entsprechende Strafanzeigen und sucht noch Zeugen des Vorfalls. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 1 (Tel.: 06131 - 65 4110).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: