Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mainz/Nieder-Olm/Klein-Winternheim, Viele Einbrüche während der Fastnachtstage

Mainz (ots) - In der Zeit vom 07.02.2016, 12:00 Uhr, bis 09.02.2016, 10:15 Uhr, gelangten unbekannte Täter vermutlich über das Nachbargrundstück in den Garten eines Reihenhauses in der Straße An den Weiden. Der/die Täter gelangten mittels einer tatorteigenen Leiter auf den Balkon und brachen dort die Balkontür auf. Im Haus wurde ein kleines Wertgelass aufgefunden und aufgebrochen. Das genaue Stehlgut wird noch nachgeliefert.

In der Zeit vom 08.02.2016, 17:00 Uhr, bis 09.02.2016, 13:40 Uhr, überstieg jemand die Grundstücksmauer eines Hauses in der Liebermannstraße in Mainz-Lerchenberg und hebelte ein Kellerfenster auf. Im Haus wurde ein Wertgelass aufgefunden und angegangen, aber nicht aufgebrochen. Ob und was gestohlen wurde, steht noch nicht fest.

An den Weiden brach jemand in der Zeit vom 06.02.2016, 09:00 Uhr, bis 09.02.2016, 13:00 Uhr, ein Kellerfenster auf und durchsuchte das Haus. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld.

Im Herrnweg gelangte jemand in den Hof eines Anwesens, brach ein Kellerfenster auf und durchsuchte anschließend alle Etagen. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld.

In der Vierzehn-Nothelfer-Straße kletterte jemand am 09.02.2016, 18:50 Uhr bis 19:30 Uhr, auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses und brach dort die Tür zu einer Wohnung auf. Entwendet wurden zwei Ringe. Offenbar war der Täter dann gestört worden, denn die Wohnung war noch warm und durchwühlt worden war auch nichts.

In der Rektor-Roth-Straße, Nieder-Olm, brach jemand in der Zeit vom 05.02.2016, 15:00 Uhr, bis 09.02.2016, 22:55 Uhr, durch ein Kellerfenster in ein Einfamilienhaus ein. Da im ganzen Haus kein Stehlgut aufgefunden wurde, wurde vermutlich auch nichts entwendet.

Am 08.02.2016, 18:30 Uhr, gelangten der/die Täter in Klein-Winternheim, Lindenstraße, über ein Nachbargrundstück in den Garten eines Einfamilienhauses und versuchten eine Holztür aufzuhebeln. Ein Bewohner hörte die verursachten Geräusche und störte den/die Täter bei der weiteren Tatausführung. Der/die Täter entkamen unerkannt, ohne in das Objekt gelangt zu sein.

Hinweise in allen Fällen bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.
Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: