POL-PPMZ: Mainz, Wegen Sprengstoffattrappe Mailandsgasse gesperrt

POL-PPMZ: Mainz, Wegen Sprengstoffattrappe Mailandsgasse gesperrt
Aufgefundene Attrappe

Mainz (ots) - Am 05.02.2016, 11:05 Uhr, rief ein Mainzer Bürger die Polizei an und teilte mit, dass in der Mailandsgasse etwas, was wie eine Sprengstoffattrappe aussieht (drei rote Stangen, schwarzes Kabel, circa 15 Zentimeter lang), an einem Baum liegt. Die Polizei rückte aus, sperrte die betroffene Straße und das nähere Umfeld ab und wartete auf den Delaborierer des Landeskriminalamtes. Dieser konnte gegen 11:40 Uhr Entwarnung geben. Der Gegenstand wurde Spuren schonend sichergestellt, die Straßensperrung aufgehoben. Hinwiese bitte an die Polizeiinspektion 1: 06131 - 65 4110

Wichtiger Hinweis (wir berichteten): Gerade vor dem Hintergrund der Ereignisse des vergangenen Jahres appelliert die Mainzer Polizei an die Fastnachtsbesucher, sich so zu geben und zu kostümieren, dass es zu keinerlei Irritationen bei den anderen Besuchern führen kann. Dies können sowohl "geschmacklose" Sprengstoffgürtel als auch mitgeführte täuschend ähnliche Anscheinswaffen sein. Sollte dies zu Polizeieinsätzen führen, muss der- oder diejenige mit polizeilichen Konsequenzen rechnen und es wird zudem geprüft, ob die Kosten für den Polizeieinsatz dem Verantwortlichen in Rechnung gestellt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: