Polizeipräsidium Trier

POL-PPTR: Polizei ermittelt nach verdächtigem Verhalten an AfA

Bitburg (ots) - Nachdem drei Männer am Donnerstagabend, 7. Januar, einen Böller vor eine Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) in Bitburg warfen, ermittelt die Polizei.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhren die drei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren am Abend mehrfach mit einem Pkw um die AfA in Bitburg. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der AfA informierten gegen 22 Uhr die Polizei Bitburg darüber, dass die Tatverdächtigen gegen 21.55 Uhr einen Böller aus dem fahrenden Fahrzeug in Richtung AfA warfen, der dort zündete. Eingesetzte Polizeibeamte fahndeten sofort nach dem Pkw, sichteten ihn kurz nach 22 Uhr und kontrollierten die Insassen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Trier nahmen die eingesetzten Polizeibeamten alle drei Männer zur Klärung des Sachverhaltes vorläufig fest. Bei Durchsuchungen der Personen, der Fahrzeuge und der Wohnungen fanden Polizeibeamte unter anderem mehrere Messer, einen Teleskopschlagstock, einen Schlagring sowie weitere Böller.

Wegen der Verdachts des Vergehens nach dem Waffengesetz und nach dem Sprengstoffgesetz wird weiter ermittelt. Die Beschuldigten wurden nach Beendigung der Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Eine fremdenfeindliche Motivation wird in die Ermittlungen einbezogen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/tn1

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Trier

Das könnte Sie auch interessieren: