Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Sind Sie ein Helmmuffel?

POL-PPRP: Sind Sie ein Helmmuffel?
Freefall

Ludwigshafen (ots) - Für viele ist der Fahrradhelm ist ein lästiges Accessoire. Er ist frisurschädigend, uncool und eigentlich unnötig, wenn ich "nur mal kurz" zum Bäcker fahre... Ein Sturz kann allerdings immer und überall passieren. Nur ein Helm schützt in diesen Fällen vor Kopfverletzungen und den zum Teil schweren Folgen. Im letzten Jahr haben sich 1.056 Radfahrer bei Stürzen im Bereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz zum Teil schwer verletzt. Fünf Radfahrer verloren ihr Leben. In der Präventionskampagne #HirnTrägtHelm haben wir mit einer Videosequenz auf unserem Twitterkanal (twitter.com/pp_rheinpfalz) dokumentiert, dass eine kopfgroße Melone aus einer Wurfhöhe von ca. 180 cm Höhe beim Aufprall auf den Boden völlig auseinanderbricht. Dagegen kam die behelmte Melone nahezu "unverletzt" davon. Einer Studie zufolge kann mit einem Helm das Risiko von Kopfverletzungen um 42 Prozent reduziert werden. Wir appellieren deshalb an alle Fahrradfahrer, ob jung oder alt, bei jeder Fahrt einen Helm zu tragen. Erwachsene sollten mit gutem Beispiel vorangehen und Vorbild für die Kinder sein. Denken Sie also vor ihrer nächsten Fahrt mit dem Rad an den Helm. Auch wenn er nicht zu den beliebtesten Kopfbedeckungen zählt, verringert er im Fall eines Sturzes die Gefahr schwerer Verletzungen. Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen.

Ihre Polizei

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Michael Baron
Telefon: 0621-963-1030
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: