Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Finderlohn sich selber geholt

Ludwigshafen (ots) - Am 15.07.2016, gegen 14.45 Uhr, holte ein 88-Jähriger in einer Bank in der Bürgermeister-Fries-Straße Kontoauszüge und legte dabei seinen Geldbeutel auf eine Ablage. Nachdem er die Kontoauszüge ausgedruckt hatte und die Bank verlassen wollte, fiel ihm ein, dass er den Geldbeutel nicht wieder an sich genommen hatte. Weil der Geldbeutel nicht mehr auf der Ablage lag, ging er an den Schalter und fragte, ob sein Geldbeutel abgegeben wurde. Dort händigte ihm tatsächlich eine Bankmitarbeiterin seinen Geldbeutel aus, der kurz zuvor dort abgegeben wurde. Im Geldbeutel waren noch alle Gegenstände. Allerdings hatte der vermeintlich ehrliche Finder sich verbotenerweise wohl selber seinen Finderlohn geholt, da 70 Euro Bargeld und 10 Fahrkarten fehlten.

Wer den Täter zu besagter Zeit an besagtem Ort beobachtet hat, wie er das Geld heraus nahm bevor er es am Schalter abgab, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Anke Buchholz
Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-1033
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: