Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Polizeiliche Verkehrskontrollen - Polizeikommissar Anwärter üben im Stadtgebiet

Ludwigshafen (ots) - Das Thema "Polizeiliche Kontrollen im täglichen Dienst" steht im Vordergrund zu Beginn des 2. Studienjahres des rheinland-pfälzischen polizeilichen Bachelor-Studiengangs. Bei diesem dualen Studiengang sind fachtheoretische und berufspraktische Inhalte entsprechend den Anforderungen des Polizeiberufs zusammengefasst. Die Studenten lernen nicht nur im Hörsaal, sondern müssen ihr theoretisch erworbenes Wissen auch in der Praxis umsetzen. Am 20.06.2016 sind auch in Ludwigshafen wieder Bachelor-Studenten eingetroffen. 12 Anwärterinnen und Anwärter lernen bis zum 05.08.2016 bei ihren Praxisstationen, den Polizeiinspektionen Ludwigshafen 1 und 2, polizeiliche Kontrollen eigenverantwortlich zu planen und durchzuführen. Am Ende dieses Moduls schließt sich eine Prüfung in der Praxis an, bei der die jungen Frauen und Männer ihr Können beweisen müssen.

Eine dieser Kontrollen fand am 06.07.2016 zwischen 08.30 Uhr und 12.00 Uhr statt. Die Polizeikommissar Anwärter kontrollierten in der Saarlandstraße und der Mundenheimer Straße 25 Autos. Es gab vier Verstöße gegen die Anschnallpflicht, zwei Verstöße wegen falscher Kindersicherung und vier Verstöße wegen Telefonieren mit dem Handy. Zudem wurden vier Mängelberichte ausgestellt. Eine andere Kontrolle fand am 09.07.2016 zwischen 06.00 Uhr und 07.00 Uhr in der Rheinallee, Höhe Halbergstraße in Richtung Lagerhausstraße, statt mit Schwerpunkt auf junge Fahrer und Fahren unter Alkohol-/ Drogeneinfluss. Es wurden 17 Autos kontrolliert. Dabei wurden drei Mängelberichte ausgestellt.

Zudem wurde eine 38-Jährige kontrolliert, bei der deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen erkennbar waren. Sie räumte ein, am Vorabend Amphetamin und Cannabis konsumiert zu haben. Bei der Durchsuchung wurden zudem drei Päckchen Amphetamin gefunden. Sie wurden sichergestellt. Die 38-Jährige wurde zwecks Blutabnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung mit zur Dienststelle genommen. Fahrzeugschlüssel und Führerschein wurden sichergestellt.

Unsere jungen Kolleginnen und Kollegen sind nun täglich unterwegs. Wir bitten um Verständnis, wenn es mal etwas länger dauern sollte.

Rückfragen bitte an:

Anke Buchholz
Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-1033
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: