Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Falsche Polizeibeamte am Telefon

Kaiserslautern (ots) - Angebliche Polizeibeamte haben sich am Donnerstag telefonisch bei zwei Frauen aus dem Stadtgebiet gemeldet und sie nach ihren Vermögensverhältnissen gefragt. Gegen 19.30 Uhr gab sich der Anrufer gegenüber einer 77-jährigen Frau als angeblicher Interpol-Ermittler aus. Er sprach von mehreren Festnahmen mutmaßlicher Einbrecher. Dabei wären Unterlagen sichergestellt worden, die Hinweise auf ihr mutmaßliches Goldvermögen und ihren Kontostand ergaben. Anschließend fragte er die Seniorin nach ihrem Vermögen. Sie lehnte eine Auskunft ab und legte auf. Im Display war die Notrufnummer 110 angezeigt worden. Nur wenige Minuten später kontaktierte ein Unbekannter eine 79 Jahre alte Frau mit dem gleichen Anliegen. Auch sie beendete das Gespräch vorzeitig und verständigte die Polizei. Die Polizei warnt vor solchen Anrufen und weist daraufhin, dass Beamte sich in keinem Fall auf diese Art und Weise nach den Vermögensverhältnissen erkundigen. Zudem wird bei Anrufen der Polizei nie die Notrufnummer 110 angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: