Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Ferienbeginn + Wochenende = Start der Stau-Staffel

POL-PPWP: Ferienbeginn + Wochenende = Start der Stau-Staffel
Schon bei stockendem Verkehr und erst recht im Stau gilt unbedingt: Rettungsgasse bilden - Leben retten!!

Westpfalz (ots) - In diesen Minuten sind auf den Schulhöfen in Rheinland-Pfalz die Pausenklingeln zum letzten Mal zu hören - zumindest für die nächsten sechs Wochen, denn die Sommerferien beginnen. Weil der Startschuss für die Ferienzeit mit dem Start ins Wochenende zusammenfällt, muss ab dem frühen Nachmittag auf den Autobahnen mit deutlich mehr Verkehr gerechnet werden - und somit auch mit Staus.

Um unnötigen Stress zu vermeiden, empfiehlt die Polizei, unbedingt im Auto den Verkehrswarndienst im Radio einzuschalten, um sich über die aktuelle Lage auf den Autobahnen zu informieren. Dann können Sie Staus umfahren oder rechtzeitig einen Rastplatz ansteuern.

Und wenn Sie doch in einen Stau geraten, bitte unbedingt an die Rettungsgasse denken! Schon bei stockendem Verkehr ist es auf Autobahnen und Straßen mit mehreren Fahrstreifen notwendig, eine Gasse für Notarzt, Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr freizuhalten! Dabei gilt: Fahrzeuge, die auf der linken Spur unterwegs sind, weichen nach links aus, Fahrzeuge auf allen anderen Fahrstreifen orientieren sich nach rechts. Im Ausland gibt es dafür in einigen Ländern andere Regelungen. Hierzu hat der ADAC eine Info-Seite zusammengestellt: http://s.rlp.de/VKk Auf jeden Fall gilt sowohl auf deutschen Straßen als auch im Ausland: Gasse bilden - Leben retten!

Die Pressemeldung zur aktuellen Kampagne der Autobahnpolizei Kaiserslautern "Rettungsgasse - freie Fahrt für Einsatzkräfte" finden Sie hier: http://s.rlp.de/y4a

Generell empfiehlt die Polizei: Planen Sie für Ihre Fahrt auf jeden Fall genug Zeit ein, und legen Sie bei längeren Fahrten regelmäßig Pausen ein! Müdigkeit und Unkonzentriertheit können zu bösen Unfällen führen.

Zum Stichwort Unkonzentriertheit noch ein anderer dringender Hinweis: Während der Fahrt unbedingt Finger weg vom Handy! - Egal ob für sms, Whatsapp-Nachrichten oder das neue Trendspiel "PokémonGO" (oder sonst irgendwas, das Ihre Aufmerksamkeit von der Fahrbahn vor Ihnen ablenkt). Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber offensichtlich nicht, deshalb der Appell: Keine Pokémon-Jagd während der Fahrt!!!! http://s.rlp.de/Wfp

Die Devise lautet: Kopf hoch und Augen auf den Straßenverkehr. Das Handy kann warten!

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: